Mehr DAB Plus in NRW

3
3029
© dabplus.de
Anzeige

Entscheidung für Ausschreibung der neuen Übertragungskapazitäten in NRW getroffen: Auch das bevölkerungsreichste Bundesland bekommt bald ein privates DAB-Plus-Netz.

Nordrhein-Westfalen steht vor einer wichtigen Weiterentwicklung seines Privatradiomarktes: Nach der heutigen Entscheidung der Medienkommission wird die Landesanstalt für Medien NRW nun landesweite DAB-Plus-Übertragungskapazitäten aus. Durch das geplante private DAB-Plus-Netz wird das Audioangebot in Nordrhein-Westfalen deutlich vergrößert. Das Verbreitungsgebiet der DAB-Plus-Übertragungskapazitäten, die nun ausgeschrieben werden, umfasst ganz NRW. Es wird eine landesweite Versorgung angestrebt. Der vollständige Ausschreibungstext wird in den nächsten Wochen erwartet.

Der Direktor der Landesanstalt für Medien NRW, Dr. Tobias Schmid, zeigt sich daher erfreut: „Wir sind vier Kernzielen verpflichtet – dem Nutzer- und dem Jugendschutz, der Meinungsfreiheit sowie der Stärkung der Medienvielfalt. Mit der Entscheidung zur DAB-Plus-Ausschreibung ist nun ein weiterer wichtiger Schritt für mehr Vielfalt getan. Die Audiolandschaft in NRW wird mit den neuen digitalen Angeboten wesentlich bereichert.“

Prof. Dr. Werner Schwaderlapp, Vorsitzender der Medienkommission, kommentierte die Entscheidung: „Die Medienkommission bildet mit ihren Mitgliedern aus verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen und Verbänden die Vielfalt der Gesellschaft ab. Unser Ziel ist, somit zu einer möglichst vielfältigen Medienlandschaft in NRW beizutragen. Die kommende Ausschreibung der DAB-Plus-Kapazitäten ist ein gutes Beispiel dafür.“

Bildquelle:

  • dabplus1: © dabplus.de

3 Kommentare im Forum

  1. :ROFLMAO: Da bin ich ja mal gespannt, unter welchen Kriterien der WDR die entsprechende Zuteilung für die 45 Lokalradios genehmigt. Privates DAB+ in NRW - ein Lacher bei der "Landesanstalt für Medien NRW" :LOL: Da trifft man doch den Nagel auf den Kopf: "Anstalt" halt Den NRWlern traue ich es echt zu, ein solches Paket mit Lokalradios oder digitalen Eigenmarken des WDR zuzustopfen, nur damit kein anderer auswärtiger Sender eine Chance hat Wenn es überhaupt jemals zu einem NRW-DAB+-Zusatzangebot kommen wird :whistle: Das wird dauern... :sleep: Warum klappt das eigentlich gerade in Bayern so gut? NRW? Hallo! Wach? - Oder doch lieber im WDR- und UKW-Modus?
  2. DOMRADIO.DE - Katholische Nachrichten und Antenne Pulheim | haben ja bereits UKW-Frequenzen - da wird es schwierig, denen die Zulassung für NRW zu verweigern. Nachdem wir ja nun alle Absolut Oldie Classics bzw. Absolut Oldie Classics – Absolut Radio hören können, ist es völlig klar, dass Radio NRW auch mit mindestens vier Computer-gesteuerten Abspiel-Stationen an Bord geht. Ansonsten würde ich vermuten, dass die großen Verlagshäuser jeweils ein DAB-Programm landesweit anbieten werden: Antenne Düsseldorf und Radio Köln halte ich für gesetzt, dazu noch eine Station aus dem Kohlenpott, aus dem Münsterland und aus Ostwestfalen - und schon ist der Mux voll. RTL NRW halte ich für einen guten Kandidaten, mit vielen Übernahmen aus dem Bundesmux 2, aber mit regionaler Werbung. Sofern sie nicht im Bundesmux auftauchen, werden die Jungs von METROPOL FM mit Sicherheit eine Bewerbung abgeben und ein Programm mit Zielgruppe LGBT / Schwule und Lesben kann ich mir ebenfalls gut vorstellen. Keine Sorge, wir kriegen den NRW-Mux ratz-fatz voll!
  3. Die neuen Absolut Sender in DAB+ finde ich zwar gut, aber die Audio Qualität ist nicht das Wahre, da höre ich diese Sender doch lieber über Internet Radio. Wenn die Sender des neuen Mux auch so so eine niedrige Bitrate haben, dann verzichte ich lieber darauf.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum