5G-Störungen im C-Band: Deutsche Welle muss in Satellitenverbreitung investieren

0
563
© JohanSwanepoel - stock.adobe.com
Anzeige

Weil die Satelittenausstrahlung der Deutschen Welle vom 5G-Mobilfunk gestört wird, muss der Auslandssender in seine Distributions-Infrastruktur investieren.

Die Deutsche Welle hat zwar gerade erst eine Vereinbarung mit SES Astra für eine HD-Verbreitung via Satellit in Europa getroffen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete), in anderen Regionen der Welt sieht die Situation aber anders aus. In Asien und Amerika kommt der 5G-Ausbau im C-Band zusehends in Quere. Daher wurden nun vom Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags zusätzlich 25,5 Millionen Euro für den DW-Etat 2021 bewilligt. Der Zuschuss steigt somit auf insgesamt mehr als 390 Millionen Euro an. DW-Intendant Peter Limbourg: „Auch dank der zusätzlichen Mittel […] sind wir gut ausgestattet für unsere ständig wachsenden Ausgaben.“

deutsche welle intendant peter limbourg
© Deutsche Welle

Zuschuss steigt auf mehr als 390 Millionen Euro an

Für erforderliche technische Neuerungen wurden im parlamentarischen Haushaltsverfahren drei Millionen Euro eingestellt. Guido Baumhauer, DW Managing Director of Distribution, Marketing and Technology: „Der Ausbau der 5G-Technologie wird weltweit stark vorangetrieben. Diese bietet viele neue Möglichkeiten, stellt uns aber auch vor enorme Herausforderungen, da durch Frequenzüberschneidungen der Empfang unserer Programme über sogenannte C-Band-Satelliten in unseren Zielregionen zunehmend gestört wird, besonders in Nord-, Mittel- und Südamerika. In naher Zukunft werden wir auch Frequenzstörungen in Asien verzeichnen. Daher müssen wir dringend handeln und in eine 5G-sichere Distributions-Infrastruktur investieren. Wir fokussieren dabei auf andere Satelliten und verstärkt auf IP- und Cloudtechnologien.“

Bildquelle:

  • PeterLimbourg-DeutscheWelle: © Deutsche Welle
  • Satellit-Allein-Nebel: © JohanSwanepoel - stock.adobe.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum