HD Plus: „Senden verschlüsselter Inhalte über Sat>IP möglich“

49
288
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Bei HD Plus arbeitet man an einer Lösung, die verschlüsselten Inhalte der HD-Plus-Sender auch über den neuen Standard Sat>IP an IP-basierte-Endgeräte zu übertragen. Wie HD-Plus-Sprecher Frank Lilie gegenüber DIGITALFERNSHEN.de mitteilte, sei dies generell schon möglich. Die Herausforderung bestehe jedoch in der Entschlüsselung der Programme auf den IP-Endgeräten.

Mit Sat>IP hat der Satellitenbetreiber SES in 2012 einen Standard vorgestellt, mit dem die Weiterverbreitung von Satellitensignalen über das Heimnetzwerk möglich wird. Sat>IP ermöglicht, wie der Name bereits nahelegt, die Umwandlung von Satellitensignalen in IP-Signale und erlaubt dadurch die Weitergabe der übertragenen Inhalte an alle Arten von IP-basierten Endgeräten. Über WLAN können somit TV-Signale beispielsweise auch an mobile Geräte wie Tablet-Computer weitergeleitet werden – eine Möglichkeit, mit man sich auch bei der SES-Tochter HD Plus auseinandersetzt, wie HD-Plus-Sprecher Frank Lilie gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de erklärte.

„Eine Multiroom-Lösung für HD Plus steht auf unserer Agenda, aber das braucht noch seine Zeit.“ So der Unternehmenssprecher. Bereits jetzt sei es möglich, auch verschlüsselte Inhalte (zu denen die HD-Plus-Sender bekanntermaßen zählen) über Sat>IP zu übertragen. Die Herausforderung bestehe jedoch darin, die verschlüsselten Signale der HD-Plus-Sender auf den IP-Endgeräten zu entschlüsseln. Um eine praktikable Lösung zu finden, stehe man laut Lilie bereits in einem regen Austausch mit der Industrie. Über einen konkreten Zeitplan für die Einführung eines entsprechenden Dienstes könne man sich bei HD Plus derzeit noch nicht äußern.
 
Über die Plattform HD Plus sind insgesamt 14 private TV-Sender, darunter RTL, ProSieben und Sat.1, in HD-Qualität über Astra 19,2 Grad Ost zu empfangen. Da die Sender verschlüsselt übertragen werden, sind für die Entschlüsselung jedoch ein entsprechend von HD Plus zertifizierter Receiver oder ein CI-Plus-Modul für HD Plus notwendig. Letztere Lösung verbietet dem Nutzer jedoch das Aufnehmen und Archivieren von Sendungen. Bei einer Multiroom-Lösung von HD Plus über den Sat>IP-Standard müsste die Entschlüsselung jedoch höchstwarscheinlich auf den IP-basierten-Endgeräten selbst erfolgen. Bislang ist unklar, ob für eine solche Lösung neue Hardware benötigt würde oder ob die Entschlüsselung beispielsweise mit Hilfe einer speziell entwickelten App erfolgen könnte.
 
Spannend ist das Thema jedoch nicht nur für HD-Plus-Abonnenten: Eine praktikable Lösung zum Entschlüsseln von Sendern auf IP-Endgeräten könnte im Zusammenhang mit Sat>IP auf jeden Fall auch für andere verschlüsselte Programme interessant werden. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

49 Kommentare im Forum

  1. AW: HD Plus: "Senden verschlüsselter Inhalte über Sat>IP möglich" Ganz ehrlich HD+, wer will den euren Mist ernsthaft kopieren? Ihr sendet zu 98% nur Müll, wer in Gottes namen will denn ernsthaft irgendwas von HD+(-) vervielfältigen? Ihr habt echt den Schuss noch nicht gehört, sendet euren Müll unverschlüsselt dann schauen ihn vll. 2-3 Leute mehr aber so wird das eh nix mehr mit euch Echt unglaublich wie wichtig sich HD+ nimmt, erinnert mich ein wenig an "Der Pinky und der Brain", sie wollen jeden Abend die Weltherrschaft aber schaffen es dann doch nie^^
  2. AW: HD Plus: "Senden verschlüsselter Inhalte über Sat>IP möglich" Och sag das nicht, ein paar geisteskranke finden sich immer.
  3. AW: HD Plus: "Senden verschlüsselter Inhalte über Sat>IP möglich" Die sollen lieber mal elementare Fragen beantworten.
Alle Kommentare 49 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum