Pay-TV von ProSiebenSat.1: Keine Sky-Alternative über Satellit

113
57
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Wenn am Freitag Kabel Eins Classics, Sat.1 Emotions und ProSieben Fun nicht mehr auf der Sky-Plattform zur Verfügung stehen, weil ProSiebenSat.1 und der Pay-TV-Anbieter getrennte Wege gehen, scheint vor allem der Satellitenzuschauer der Leidtragende zu sein: Er wird in die Röhre gucken.

Am Freitag ist es soweit: Nachdem ProSiebenSat.1 und Sky Mitte Mai bereits ihre Trennung in Bezug auf die Verbreitung der ProSiebenSat.1-Pay-TV-Sender bekannt gegeben haben, wird es nun ernst. Ab Freitag gehen beide Unternehmen getrennt Wege, sodass Kabel Eins Classics, Sat.1 Emotions und ProSieben Fun nicht mehr auf der Sky-Plattform zur Verfügung stehen und ersatzlos aus den entsprechenden Paketen des Pay-TV-Anbieters gestrichen werden.

Die Sender von ProSiebenSat.1 verlieren damit ab Freitag einen wichtigen Verbreitungsweg. Für Satellitenzuschauer sind Kabel Eins Classics, Sat.1 Emotions und ProSieben Fun damit vorerst nicht mehr zu sehen, sie lassen sich über diesen Verbreitungsweg nicht mehr entschlüsseln. Auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN stellte eine Sprecherin von ProSiebenSat.1 auch keine Alternative für Satellitenzuschauer in Aussicht. Sie verwies lediglich auf die Onlineplattformen Magine und Zattoo, die den Zugriff auf die Pay-TV-Kanäle ermöglichen, sowie die langfristigen Vereinbarungen mit A1 Telekom, UPC Austria und der M7-Group in Österreich sowie UPC Cablecom und Teleclub in der Schweiz.
 
So scheint bei der Trennung von ProSiebenSat.1 und Sky vor allem der Satellitenzuschauer der Leidtragende zu sein, der vorerst auf Kabel Eins Classics, Sat.1 Emotions und ProSieben Fun verzichten muss, bis die ProSiebenSat.1 eine Alternative präsentiert. [kw]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

113 Kommentare im Forum

  1. Der HD Ausbau nimmt Fahrt auf. :coffee: Hoffentlich kommt bald die nächste Preiserhöhung.
Alle Kommentare 113 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum