Werbeblocker: Dish siegt erneut gegen Murdoch

20
9
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Mit dem Werbeblocker seine Set-Top-Box hatte Dish Network im vergangenen Jahr zahlreiche Medienunternehmen gegen sich aufgebracht. Unter anderem klagte Rupert Murdoch mit seinem Medienunternehmen Fox gegen den Satellitenbetreiber. Nun unterlag er gegen Dish erneut vor Gericht.

Der US-Satellitenbetreiber Dish Network hat einen weiteren Sieg vor Gericht einfahren können. Ein kalifornisches Berufungsgericht bestätigte am Mittwoch (Ortszeit), dass der Werbeblocker der Dish-Set-Top-Box Hopper DVR nicht gegen die US-amerikanischen Urheberrechtsgesetze verstoße. Die Entscheidung ist ein Schlag ins Gesicht des Senderbetreibers Fox.

Das Medienunternehmen von Rupert Murdoch war bereits im vergangenen Jahr mit großem Aufwand gegen Dish vorgegangen, hatte aber bereits in erster Instanz kein Verbot des Empfangsgeräts mit Werbeblocker erwirken können. Auch bei den anderen Sendergruppen um ABC, CBS und NBC darf Werbung bei Aufnahmen auf dem Recorder zukünftig weiter geblockt werden.
 
Mit der Auto-Hopp-Funktion von Dish ist es möglich, Aufnahmen von Sendungen ab dem Folgetag der Ausstrahlung ohne TV-Werbung abzuspielen. Die Werbeblöcke werden dabei automatisch übersprungen. [hjv]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

20 Kommentare im Forum

  1. AW: Werbeblocker: Dish siegt erneut gegen Murdoch Diese Entscheidung ist zu begrüßen und sollte auch in Deutschland Anwendung finden, da würden RTL und Co aber dumm aus der Wäsche gucken, leider spielt Astra mit den Privaten in einer Liga.
  2. AW: Werbeblocker: Dish siegt erneut gegen Murdoch Richtig so! Nichts gegen Werbeblöcke zwischen einzelnen Sendungen, aber die inflationäre Unterbrechung während einer einzelnen Sendung hat nichts mehr mit Fernsehgenuß zu tun und ist einfach nur frech und aufdringlich. Ich wiederhole mich zu so einem Anlass wie immer: Immer primitiverer Content + immer mehr Werbung = medialer Sondermüll. Bei mir sind deshalb alle Privat-Sender bis auf Servus-TV schon seit über zehn Jahren aus hygienischen Gründen aus der Programmliste geflogen.
  3. AW: Werbeblocker: Dish siegt erneut gegen Murdoch Wird ja keiner gezwungen die Werbesender anzuschauen. Einfach nicht einschalten und alles regelt sich von selbst.
Alle Kommentare 20 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum