Bundesliga-Auftakt bei Vodafone und DAZN: Neue Möglichkeiten mit 5G

4
2013
Drei Männer schauen Fußball
Foto: Vodafone
Anzeige

Zum Auftakt der Fußball-Bundesliga nach der Winterpause wollen Vodafone und DAZN über einen 5G-Livestream berühmte Fußballer in Couch-Kommentatoren verwandeln.

Anzeige

Am 20. Januar meldet sich die Bundesliga mit dem Spiel von RB Leipzig gegen den FC Bayern München aus der Winterpause zurück. Anpfiff ist um 20.30 Uhr. Zu diesem Anlass verweist Vodafone auf einen gemeinsamen 5G-Livestream mit dem Sport-Streaming-Anbieter DAZN. Von dem neuen 5G Usecase sollen Millionen Fußball-Fans an den heimischen Bildschirmen profitieren, wirbt Vodafone. So werden am Freitag die Fußball-Profis Robin Gosens (Inter Mailand) und Melanie Leupolz (Chelsea FC Women) die Bundesliga-Partie live aus ihren privaten Wohnungen via 5G-Mobilfunkverbindung kommentieren, kündigt der Anbieter an.

Die beiden Fußball-Stars sollen dabei gemeinsam mit Moderator Lukas Schönmüller (DAZN-Studio München), Field-Reporterin Ann-Sophie Kimmel (vor Ort in Leipzig) und Daten-Experte Freddy Tappe (aus dem Vodafone Tower in Düsseldorf) als Bild-in-Bild-Kachel eingeblendet werden, erklärt Vodafone. Die „5G Watch Party mit Gosens und Leupolz“ beginnt bereits um 20.15 Uhr und wird innerhalb der DAZN-App übertragen. Vodafone und DAZN haben eigenen Angaben zufolge eine übergreifende 5G-Kooperation geschlossen. Die „5G Watch Party“ ist Teil davon.

Bundesliga-Berichterstattung: Vodafone verspricht mehr Flexibilität mit 5G

Laut Vodafone soll der Vorteil der Technologie darin bestehen, dass sich die Expertinnen und Experten mit der 5G-Versorgung einfach über ein Tablet von überall zuschalten können. Für das Publikum soll es dabei keine Nachteile bei der Übertragungsqualität geben. Auch die DAZN Field-Reporterin Ann-Sophie Kimmel soll mit 5G flexibler über die Geschehnisse der Bundesliga berichten können. Ihr Kameramann könne sie mit dem Smartphone durch alle Ecken im und rund um das Stadion begleiten, erklärt der Anbieter. Möglich sei etwa, Interviews auf der Tribüne zu führen, heißt es in der Ankündigung.

„Wir arbeiten bei DAZN täglich daran, die Live-Sport-Erfahrung für die Fans zu optimieren. Dazu gehört auch sich Gedanken zu machen, wie wir die Übertragung aus dem Stadion revolutionieren können. Die 5G-Technologie bietet uns nicht nur im Stadion deutlich mehr Flexibilität, sondern auch in der Sendungsgestaltung. Bis dato war es zum Beispiel nicht vorstellbar aktive SpielerInnen während der Saison in unsere Übertragungen zu integrieren. 5G schafft diese Möglichkeit“, zitiert Vodafone Haruka Gruber, Senior Vice President Media bei DAZN.

Weitere Informationen zur 5G-Übertragung der Bundesliga bei Vodafone findet man auf einer entsprechenden Seite des Anbieters.

Quelle: Vodafone

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Anzeige

4 Kommentare im Forum

  1. Mir wäre lieber, wenn DAZN im Jahre 2023 endlich mal zumindest alles in 1080p ausstrahlen würde, anstatt Experten über 5G hinzuzuschalten. Von 4K UHD, Mehrkanalton und optionaler Stadionton kann man wohl nur träumen. Und das für mittlerweile 40€ pro Monat im teuersten Paket!
  2. Wer braucht schon Dazn die Ihre Kunden veralbern seit der 100% Aufschlagsgeschichte?! Ich hoffe dass sie bald unter gehen, lächerlich was sie zur Zeit anbieten mit ihren neuen Staffelungen!
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum