DAZN: Letzte Chance auf halben Preis – danach doppelte Abo-Kosten

288
9638
dazn
© DAZN
Anzeige

Sportstreaminganbieter DAZN verdoppelt seine Preise – zunächst für Neukunden und Rückkehrer. Wer das Abo noch günstig haben will, muss jetzt aktiv werden.

Anzeige

DAZN wird deutlich teurer – mit deutlicher Betonung auf „deutlich“ wohlgemerkt. Bestandskunden bleiben zwar noch bis zum Sommer verschont. Aber Neu- und zurückkommende Kunden zahlen ab Februar 29,99 Euro monatlich, anstatt 14,99 Euro. Am billigsten kommt man dann mit 274,99 Euro für das Jahresabo davon. Dies kostet bis einschließlich Januar noch lediglich 149,99 Euro. Dementsprechend bleiben Sport-Freunden nur noch heute und morgen, um sich das Streaming-Abo zu den alten Konditionen

Ein Schlag ins Gesicht der Kundschaft

Man rechtfertigt sich seitens DAZN damit, dass man seit Beginn der Saison das Angebot stark erweitert hätte, vergisst dabei aber, dass die Preise eben erst zum August letztmalig angehoben wurden. Seiner Zeit von 11,99 Euro auf 14,99 Euro (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Damals wie heute spricht man bei DAZN von „einem angemessen Preis im Marktgefüge“.

Verprellt DAZN mit dem neuen Preis seine Kunden?

Zwei derartig kurzfristig anberaumte Preiserhöhungen um mehr als 150 Prozent, vom letzten Juli aus gesehen, sind eigentlich kaum zu vertreten. Das sieht man auch an der sich wiederholenden Argumentation. Es könnte natürlich auch sein, dass man einen Run auf das nur noch bis übermorgen verfügbare Abo für (maximal) 15 Euro pro Monat auslösen möchte.

Ab dem 31. Juli gelten die neuen Preise dann aber auch für Bestandskunden. Dann heißt es für Deutschlands Fußballfans Abschied nehmen von kostengünstigen Live-Fußball-Erlebnissen. Oder man geht einfach in die Kneipe.

Bildquelle:

  • dazn: © DAZN
Anzeige

288 Kommentare im Forum

  1. :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO: Und direkt gekündigt. Ob das auch für die linearen Kunden gilt, also via Sat (und hoffentlich bald hier auch im Kabel) ?
  2. 14,99€ waren mir für nur Sport zuviel und ich habe dankend auf DAZN verzichtet. Aber das jetzt, ist eigentlich die logische Konsequenz für die kompletten CL Rechte und für die Buli Rechte, das auch Bayern mal am Freitag und Sonntag spielt. Viel Glück DAZN, aber bei der nächsten Rechtevergabe werden auch sie kleine Brötchen backen, wenn sie dann noch am Markt existieren.
Alle Kommentare 288 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum