Eltrona hat interaktiven TV-Dienst TV+ von ocilion gestartet

0
247
Eltrona TV+; Bild: Ocilion IPTV Technologies GmbH
Anzeige

Im Juni wurde das TV-Angebot inklusive 4K Set Top Box angekündigt (DIGITAL FERNSEHEN berichtete), nun ist es so weit: Luxemburgs führender Kabelnetzbetreiber Eltrona hat den interaktiven TV-Dienst TV+ gestartet.

Mit der Eltrona TV+ App kann man Inhalte flexibel auf Tablet oder Smartphone anschauen. Unter den Funktionen befinden sich dabei zum Beispiel zeitversetztes Fernsehen mit Replay, eine integrierte Videothek und Aufnahmen fürs eigene Archiv.

Das Menü lässt sich in Luxemburgisch und fünf weiteren Sprachen einstellen, die Senderreihenfolge ist dann automatisch nach gewählter Sprache sortiert. Darüber hinaus erhalten Nutzer Content-Empfehlungen ganz nach ihren Vorlieben. Die Benutzeroberfläche und die 4K Set Top Box erstrahlen im Design von Eltrona. Luxemburgs führender Kabelnetzbetreiber deckt nach eigenen Angaben 85 Prozent der Haushalte in Luxemburg mit seinem Ultra-Highspeed-Internetnetz ab.

Hans Kühberger ocilion
Hans Kühberger, Geschäftsführer von ocilion

Hans Kühberger, Geschäftsführer ocilion: „Mit großer Freude haben wir Eltrona bei der Implementierung von TV+ bis zur Marktreife unterstützen dürfen. Wir freuen uns schon auf die weiterfolgende Zusammenarbeit und laufende Weiterentwicklung der Plattform. TV+ ist ein ganz neues, zukunftssicheres Fernsehprodukt, das insbesondere die neuen Nutzergewohnheiten, den Wunsch nach zeitversetzter und mobiler Wiedergabe sowie nach zusätzlichen Content-Angeboten ideal bedient. Mit unserer IPTV-Lösung stellen wir Eltrona diese Funktionalitäten perfekt integriert und schlüsselfertig zur Verfügung und erfüllen die hohen Qualitätsanforderungen von Eltrona und ihren Endkunden.“

TV+ ist zudem auch in allen anderen in luxemburger Internetnetzen verfügbar.

Quelle: ocilion

Bildquelle:

  • df-hans-kuehberger-ocilion: ocilion
  • df-ocilion-eltrona-tv-plus: Ocilion IPTV Technologies GmbH

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum