Im Weltall mit Arte: Livestream-Event mit Werner Herzog entfällt

0
675
Weltall Doku von und mit Werner Herzog Letzte Ausfahrt Weltall
Szene aus Weltall-Doku von und mit Werner Herzog "Letzte Ausfahrt Weltall" Bild: Arte © taglicht media/Henning Brümmer
Anzeige

Diese Woche wollte Arte eigentliche seinen Zuschauern Regisseur Werner Herzog einmal ganz nahe bringen. Nach dem Dokumentarfilm „Letzte Ausfahrt: Weltall“ sollten der Regisseur und sein Sohn Rudolph live die Fragen der Zuschauer beantworten. Doch daraus wird nun nichts. Der Sender hat die Veranstaltung ohne Angabe von Gründen abgesagt:

Anzeige

Das Statement von Arte im Wortlaut: Der für den heutigen Freitag, 22. April 2022, um 19.30 Uhr angekündigte Stream des Dokumentarfilms „Letzte Ausfahrt: Weltall“ auf dem ARTE Twitch-Kanal twitch.tv/arte_tv muss leider entfallen. Sollte die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden können, geben wir dies rechtzeitig bekannt.

Der Dokumentarfilm „Letzte Ausfahrt: Weltall“ aus dem 2020 entspringt der Feder des vielfach ausgezeichneten Regisseurs Werner Herzog und dessen Sohn Rudolph. Dieser ist nach dem Vorbild des Vaters ebenfalls als Regisseur und Drehbuchautor sowie Produzent tätig.

Werner Herzog über das Weltall: Philosophie

Nun sollte die Doku in Deutschland erstaufgeführt werden. Arte wählt dabei die unübliche Variante eines Streams auf Twitch. Der Vorteil dabei: Im Anschluss hätten Vater und Sohn Herzog den Zuschauern Fragen beantworten sollen.

Im Film selbst wird die Faszination Weltall und die Kolonisierung anderer Planeten realen Expertenmeinungen gegenübergestellt. Nicht alle teilen dabei den Enthusiasmus, mit dem Pioniere wie Elon Musk an solche Reisen herangehen. Befragt werden unter anderem ein Weltall-Anthropologe sowie eine Astronomin, die teils düstere Bilder zeichnen. So werde das Zusammenleben in der Enge eines Raumschiffs als eins der größten Probleme betrachtet.

Ersatztermin offen

Werner Herzog trägt mit seiner bekannten Stimme die Doku und agiert als Erzähler aus dem Off. Auch philosophische und ethische Betrachtungen dürfen dabei nicht fehlen. Wie dem Statement des Senders zu entnehmen ist, steht eine Neuansetzung der Erstausstrahlung nun aber noch vollkommen in den Sternen.

Quelle: ARTE; Redaktion: TC/bey

Bildquelle:

Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum