Joyn meldet starken User-Zuwachs und kündigt neue Features an

32
2021
© Joyn

Im Dezember 2019 konnte Joyn knapp 40 Prozent User-Zuwachs verzeichnen. Dieses Jahr will der Streamingdienst mit neuen Features und Inhalten punkten.

Erfolgreicher Jahresabschluss für Joyn: Im Dezember 2019 hatte Joyn 39 Prozent mehr User als im Vormonat. Aktuell zählt Joyn mehr als sieben Millionen Nutzer monatlich über die verfügbaren Endgeräte. Die App wurde bisher mehr als sechseinhalb Millionen Mal heruntergeladen. Seit dem Launch im Juni 2019 verzeichnet die deutsche Streaming-Plattform ein kontinuierliches Wachstum der monatlichen Nutzer. Einen starken Impuls habe nach eigenen Angaben auch der Start des Premium-Angebots Joyn PLUS+ Ende November 2019 gesetzt.

Besonders beliebte Formate waren 2019 Eigenproduktionen wie Christian Ulmens „jerks.“, „Check Check“ von und mit Klaas Heufer-Umlauf sowie „Slavik – Auf Staats Nacken“ mit Slavik Junge. Zu den beliebtesten TV-Formaten zählten „Anna und die Liebe“, die US-Krankenhausserie „Grey’s Anatomy“, sowie „Steel Buddies – Stahlharte Geschäfte“.

Alexandar Vassilev, Geschäftsführer und CEO von Joyn kündigt an, dass man für 2020 große Pläne habe: „Um langfristig im deutschen Markt erfolgreich zu sein, bauen wir sowohl unsere Plattform als auch unsere Content-Vielfalt aus und gehen neue, innovative Wege.“ Bei Original Produktionen setzt Joyn weiter auf lokale Inhalte und Protagonisten.

Auch eine erste Reality-Produktion soll in den nächsten Monaten produziert werden.

Bildquelle:

  • joyn: © Joyn

32 Kommentare im Forum

  1. Klasse Beitrag: 40% mehr wohon ? Wie so oft fehlt der Bezug ... Gleich wie: 50% wovon ? Hier fehlt auch immer der Bezug, genauer gesagt ein Referenzwert wie z.B. dbµV Also, bitte nachreichen .. 40% von zuvor wie vielen Usern ?
  2. Die Zahlen sind belanglos und haben keine Aussagekraft. Joyn Plus+ ist Ende November gestartet. Da haben dann viele den kostenlosen Probemonat von Joyn Plus+ gemacht. Ich auch und mindestens 10 aus meinem Freundes und Bekanntenkreis auch. Von daher verwundert ein Anstieg von 39% von welcher Ausgangslage auch immer mich nicht. Die Frage ist doch die wie viele danach bereit sind die 3 Monate je 3,99 € zu zahlen von denen die im Dezember noch abgeschlossen haben. Und da gibt es schon genügend die schon nach dem kostenlosen Testmonat raus sind. Und dann ist die Frage wie viele die über 3 Monate 3,99€ danach bereit sind den Vollpreis von 6,99 € zu zahlen. Da kenne ich so gut wie niemanden. Beim Vollpreis sind wir höchstwahrscheinlich auch raus. TV Now kostet nur 4,99 € und Bestandskunden zahlen sogar nur 2,99 €. Zu Joyn Plus+ wird es belastbare Zahlen erst ab April geben. Dann zeigt sich wie viel von den 39% Anstieg bei Joyn geblieben sind wenn es dann 6,99 € kostet.
  3. Hmm, Joyn soll maxdome ersetzen, das kostete 7,99 und hatte keine Live-sender. Joyn hätte dann quasi den selben Inhalt und zusätzlich die Live-Sender und kostet 1,- weniger. Was ist da jetzt zu teuer?
  4. Wow, super Beitrag ... Waren es zuvor 1000 und dann +39% = 1390 Oder waren es 10000 und dann + 39% = 13900 Es fehlt einfach der Referenzwert von dem was zuvor war, mit nur "+39%" kann man gar nichts anfangen ... aber das hatte ich ja auch glaube ich gut genug erklärt zuvor. Was aber [USER=134411]@OMD[/USER] scheibt ist doch eh selbsterklärend woher diese Jubelmeldungen kommen .. von KOSTENLOSEN Abo-Nutzern wohl die jetzt in die Statistik eingerechnet werden und damit ist der Beitrag (vor allem die Zahlen) noch belangloser als zuvor schon .... Jubel-Meldung ohne Relevanz.
Alle Kommentare 32 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!