„Nächste Generation des linearen TV“: Amazon plant eigenes Live-Fernsehprogramm

13
4932
© Amazon
Anzeige

Mit der Bundesliga hat es nicht geklappt, doch im Tech-Leviathan von Jeff Bezos drehen sich die Rädchen stetig weiter: Amazon soll als Ergänzung zu seinem VoD-Angebot Prime Video nun auch lineares Programm planen.

Allen Spekulationen zum Trotz hat das umtriebige US-Versandimperium Amazon bei der jüngsten Rechtevergabe für die Fußball-Bundesliga kein Stück vom Kuchen abbekommen – doch wie sich jetzt weniger überraschend herausstellt, war der kurze Ausflug in die Welt des Live-Sports nicht das einzige derartige Projekt des Tech-Riesen:

Laut Informationen der englischsprachigen Portale „The Verge“ und „Protocol“ sowie der deutschen Plattform „Futurezone“ arbeitet Amazon nun mit Hochdruck daran, ein eigenes Live-Fernsehprogramm auf die Beine zu stellen. Viel scheint darüber noch nicht bekannt zu sein – es soll jedoch an das bestehende Online-Videoangebot Prime Video angeschlossen werden, das derzeit für alle Prime-Kunden ohne Aufpreis inklusive ist. Ob sich die Preisgestaltung des Angebots im Rahmen dieser groß angelegten Veränderungen neu aufstellen wird, bleibt als eine von vielen Fragen derzeit noch unbeantwortet.

Sicher ist allerdings, dass Amazon große Ambitionen hat: In einer Stellenausschreibung sucht Amazon entsprechend erfahrene Führungskräfte um die „nächste Generation der problemlosen linearen TV-Erfahrung“ auf den Weg zu bringen (Originalzitat: „Innovate on the next-gen worry-free Linear TV experience“).

Bildquelle:

  • Amazon_FireTVCube_01: © Amazon

13 Kommentare im Forum

  1. Und was soll das bringen? Kunden gehen doch zu Prime um selber bestimmen zu können was wann läuft und schauen sich dann bestimmt nicht einen linearen Priemsender an
Alle Kommentare 13 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum