Netflix: Noch eine Abkehr von einem Grund-Prinzip

3
1445
Netflix
Anzeige

Auf dem On-Demand-Sektor ein Pionier und noch immer Platzhirsch, aber lineare Inhalte sind bei Netflix nie ein Thema gewesen. Das könnte sich nun ändern.

Anzeige

Nachdem Netflix bereits angekündigt hat, ein Abo mit Werbung in Zukunft anbieten zu wollen und das Teilen von Accounts mit schärferen Maßnahmen unterbinden will, folgt offenbar nun binnen kurzer Zeit ein weiterer, früher undenkbarer Schritt. Nach US-Medienberichten soll es bald Livestreams geben. Comedy- und Impro-Programme seien hierfür zunächst vorgesehen, heißt es dort weiter.

Stand-up Comedy künftig als Livestream bei Netflix?

Eine Bestätigung seitens des Streaminganbieters steht noch aus, aber eins ist klar: Netflix ist unter Druck. Disney+ rückt dem einst unangefochtenen Platzhirsch immer mehr auf die Pelle und ist in der Lage mehr Mittel aus anderen Tätigkeitsfeldern in sein Angebot zu pumpen als das „One-Trick-Pony“ Netflix. Der Streaming-Pionier hat „nur“ die Abo-Einnahmen.

Damit man sich der Konkurrenz noch länger erwehren kann, muss man sich ein Stück weit neu erfinden. Neben der Verfolgung von illegal geteilten Accounts, der Einführung von Werbung, gehören wohl auch Livestreams zu dieser Neuerfindung.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das jedoch keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • df-netflix-n: Netflix
Anzeige

3 Kommentare im Forum

  1. ganz so stimmt das nicht Serien wie Orange is the new Black liefen in Australien auf Foxtel und in Neuseeland auch. In Australien auf Fox Showcase und in Australien auf Soho. In Frankreich muss der Content auch linear laufen vor der Streaming-Premiere und deshalb betreibt Netflix Streaming-Sender. Ich schätze sogar, dass Netflix auch bald den eigenen Content lizenzieren lassen wird, damit er auch linear läuft. Orange is the new black lief in Deutschland auch auf ZDF neo. Orange is the New Black
  2. Dem kann ich zustimmen! Auch in Spanien liefen im Zeitraum von 2013 - 2016 einige Netflix Serien beim Anbieter Movistar Plus+ (bis 07. Juli 2015 noch unter dem Namen CANAL+) Orange is the New Black startete im Dezember 2013 mit dem damals neuen Sender "CANAL+ Series", House of Cards seit Anfang 2013 auf CANAL+ 1 Und in den USA laeuft die Serie Fuller House aktuell in Rotation auf dem Sender GAC Family. Netflix ist/war mit dem Vertrieb in Linearer Form also schon seit mind. 2013 in gewissen Formen dabei und das in mehreren Laendern. Erster (in den USA) gemachter Deal ist the Serie "Fuller House" die vor ein paar Wochen an den Cable-TV Sender "GAC Family" lizensiert wurde: ‘Fuller House’ Heads To Cable TV On GAC Family This Month – Deadline
  3. Und auch liefen schon mehrere Serien bei Sky linear, z.B. die vergangenen Staffeln "Drive To Survive" als Teaser für die neue Staffel.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum