Charly Hübner verlässt „Polizeiruf 110“

3
396
Charly Huebner
Foto: Manju Sawhney
Anzeige

Charly Hübner verlässt den Rostocker „Polizeiruf 110“. Damit wird Kommissar Sascha Bukow nur noch selten zusammen mit Katrin König im NDR ermitteln.

Aus dem „Polizeiruf 110“ im NDR ist Charly Hübner eigentlich gar nicht mehr wegzudenken. Seit fast zwölf Jahren mimt er dort den eher rauen Kommissar Sascha Bukow. Und an der Seite von Katrin König, gespielt von Anneke Kim Sarnau, bilden sie ein Ermittlerduo.

Dass der 48-Jährige nun auf eigenen Wunsch Abschied nehmen möchte, darüber habe Hübner den NDR bereits vor einiger Zeit informiert. Gegenüber dem „Spiegel“ sagte Hübner, dass die Rolle des Kommissars irgendwann seine ganze Arbeit dominiert habe.

Eine Figur mit Ecken und Kanten

„Charly Hübner verkörpert diese Figur mit ihren Ecken und Kanten auf einzigartige Weise. Das Zusammenspiel mit Anneke Kim Sarnau und dem Team des Rostocker ‚Polizeiruf‘ ist im wahrsten Wortsinn ’sehenswert‘,“ so Frank Beckmann, NDR Programmdirektor Fernsehen. Trotz allem habe man jedoch Verständnis für Hübners Entscheidung.

Die Mutter vom Rostocker „Polizeiruf 110“

Auch für Charly Hübner selbst waren es „tolle zwölf Jahre“. Vor allem Redakteurin Daniela Mussgiller, die man „als die Mutter vom Rostocker ‚Polizeiruf 110‘ bezeichnen darf“ dankt Hübner explizit.

Bukows letzter Fall

Zum letzten Mal im „Polizeiruf 110“ ist Charly Hübner als Kommissar Bukow erst im kommenden Jahr zu sehen. Mit dem 24. Fall „Keiner von uns“ geht also eine Ära zu Ende. Wer dann künftig zusammen mit Anneke Kim Sarnau ermittelt, ist allerdings noch offen.

50. Jubiläum

Auch das 50. Jubiläum der Krimireihe steht kurz bevor. Bereits Ende letzten Jahres wurde bekannt, dass der MDR einen Extra-Film in Halle dreht (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Die Jubiläumsfolge „An der Saale hellem Strande“ soll am 30. Mai ausgestrahlt werden. Darin geht es um einen Mord ohne Motiv und ohne Verdächtige.

Bildquelle:

  • df-fuer-immer-90: ARD Degeto/Manju Sawhney

3 Kommentare im Forum

  1. ???Wenn er den Serie verlässt wird er nicht mehr mit Katrin König ermitteln und nicht selten! (Selten waren dieses Team eh nur zu sehen) Schade, gerade diese Reihe war mit Abstand die beste und konnte auch jeden Tatort in den Schatten stellen.
  2. Das ist ja sehr schade. Bin mal gespannt, ob er den Serientod stirbt, oder ob er wegbefördert wird. Ob so ein Zerreißen des Teams der Rostocker Reihe eine lange Zukunft beschert, bleibt abzuwarten.
  3. Bedauerlich. Das Polizeiruf Ermittlerteam fand ich mal außerordentlich gut. Erinnert mich daran, wie damals Mario Kopper die Lena Odenthal verlies. Seit dem gefällt mir der Ludwigshafener Tatort deutlich weniger.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum