Musikvideo zum Bond-Song „No Time To Die“ veröffentlicht

5
449
Anzeige

Popstar Billie Eilish hat sechs Wochen vor dem Kinostart des neuen James-Bond-Films „Keine Zeit zu sterben“ das Musikvideo zum Titelsong präsentiertmit reichlich Filmmaterial.

Der Clip zu „No Time To Die“, den die US-Sängerin am Donnerstagabend auf ihrem Youtube-Kanal online stellte, hatte nach einer Stunde bereits über 300.000 Aufrufe.

Die 18-jährige Eilish ist darin in Schwarz-Weiß-Optik vor einem Mikrofon zu sehen – im Wechsel mit Filmszenen aus dem kommenden Bond-Abenteuer. Regisseur des Musikvideos ist Daniel Kleinmann, der seit „GoldenEye“ (1995) die berühmten Vorspannsequenzen für fast alle James-Bond-Filme gestaltet hat.

Das Lied, eine leicht düstere Ballade mit dramatischem Finale im klassischen 007-Sound, hatte die fünffache Grammy-Gewinnerin Eilish zusammen mit ihrem Bruder Finneas geschrieben. Auch der deutsche Filmkomponist Hans Zimmer, der für den orchestralen Soundtrack des Agententhrillers verantwortlich zeichnet, und der frühere Gitarrist der Band The Smiths, Johnny Marr, wirkten an „No Time To Die“ mit.

Der Titelsong für den 25. James-Bond-Film war bereits im Februar veröffentlicht worden. Eigentlich hätte „Keine Zeit zu sterben“ am 2. April ins Kino kommen sollen. Wegen der Coronavirus-Krise wurde der Starttermin aber auf den 12. November verschoben.

Für Hauptdarsteller Daniel Craig ist es der letzte Einsatz als Geheimagent 007. Neben Craig spielen Lashana Lynch, Rami Malek und Léa Seydoux in dem Film von Regisseur Cary Joji Fukunaga mit.

5 Kommentare im Forum

  1. Mit dieser Billie Sonst wie kann ich persönlich nichts anfangen. Warum nimmt man nicht jemand mit langjährigem Erfolg wie damals Tina Turner, Madonna, Shirley Bassey, Tom Jones
  2. Auch miit dem Song kann ich nicht so richtig was anfangen. Mein Hund hat sich gleich mit eingeklemmten Schwanz unter den Tisch verzogen, nachdem er dachte, Nachbars Katze ist in der Nähe.
  3. Die bekommt die Zähne auch nicht auseinander. Ist das eine Schwester von Till Schweiger? Man hätte vielleicht eine andere Sängerin nehmen sollen. Melodie ansonsten ist ganz OK. Aber man versteht fast nichts.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum