Spindoktor aus Serienhit „Borgen“ wagt sich selbst in die Politik

0
515
Pilou Asbaek Asbæk© obs/3sat/ZDF/Nordisk Film/Studiocanal
Pilou Asbæk, hier als Kommandant Claus Michael Pedersen in dem Spielfilm "A War". © obs/3sat/ZDF/Nordisk Film/Studiocanal
Anzeige

Im internationalen Serienerfolg „Borgen – Gefährliche Seilschaften“ machte sich der dänische Schauspieler Pilou Asbæk einen Namen als gewiefter Regierungsberater Kasper Juul – nun zieht es ihn auch im echten Leben in die Politik.

Anzeige
Asbæk spielte auch den Pontius Pilatus in der 2016er Neuverfilmung von „Ben Hur“. © Warner Bros. Entertainment, Inc., Paramount Pictures and Metro-Goldwyn-Mayer Pictures.

Der 39 Jahre alte Däne hat sich bei den in seinem Land regierenden Sozialdemokraten eingeschrieben. Als Mitglied wolle er sich von innen heraus gegen die Flüchtlingspolitik der Partei aussprechen, schrieb Asbæk am späten Mittwochabend auf Twitter. „Wünscht mir Glück. Ich werde vermutlich ein totales Fiasko sein, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt.“

Der dänische Schauspieler hatte seinen weltweiten Durchbruch in der Rolle des Euron Graufreud in der Serie „Game of Thrones“ geschafft. In Dänemark hat Asbæk sich bereits häufiger gegen die strikte Flüchtlingspolitik der sozialdemokratischen Minderheitsregierung ausgesprochen. Unter anderem hatte er dabei den Umgang der Regierung von Ministerpräsidentin Mette Frederiksen mit der Lage der Kinder von IS-Angehörigen in syrischen Gefangenenlagern kritisiert.

„Meine Kritik handelt von einer negativen Die-und-wir-Rhetorik, die einen Gegensatz zwischen der dänischen Gesellschaft und unseren muslimischen Mitbürgern schafft. Sie handelt von einer menschenfeindlichen Flüchtlingspolitik“, hatte Asbæk im vergangenen Mai in einem Meinungsbeitrag in der Zeitung „Berlingske“ geschrieben.

„Borgen – Gefährliche Seilschaften“ wurde in Deutschland auf Arte ausgestrahlt. „Game of Thrones“ lief unter anderem auf RTLZwei, beim Pay-TV Sky sowie bei mehreren anderen Streaminganbietern.

Bildquelle:

  • df-pilou-asbaek: 3sat
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum