20er-Jahre-Serie übers KaDeWe entsteht gerade

0
236
ARD-Serie KaDeWe
Foto: Dávid Lukács
Anzeige

Das Berliner Luxuskaufhaus KaDeWe wird zum Erzählort einer neuen Fernsehserie. Die Miniserie mit dem Arbeitstitel „Eldorado KaDeWe“ soll in den 1920ern spielen. Ein bisschen erinnert sie auf dem ersten Schnappschuss (siehe oben) jedoch auch an „Den kleinen Vampir“.

Aktuell fänden in Budapest und Berlin die Dreharbeiten zu der sechsteiligen Serie statt, teilten der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) sowie die Produktionsfirmen UFA Fiction und Constantin Television am Mittwoch mit. Regie führt Julia von Heinz („Und morgen die ganze Welt“).

Die Serie soll von vier Menschen erzählen, die nach einer durchzechten Nacht einen Schwur ablegen. Sie wollen «ihre Chance aufs Glück niemals vorüberziehen lassen», hieß es in der Mitteilung. Am Ende des bewegten Jahrzehnts stehe dann aber nicht nur die Existenz des KaDeWes, sondern auch ihre Freundschaft auf dem Spiel.

Bei den Helden handelt es sich zum einen um eine Verkäuferin und die Tochter des jüdischen Kaufhausbesitzers. Sie kommen sich nach einem Überfall näher. Der Sohn des Kaufhausbesitzers wiederum ringe als neuer Juniorchef des KaDeWe um die Anerkennung seines Vaters und bekomme einen Prokuristen an die Seite. Die Rollen werden von Valerie Stoll, Lia von Blarer, Joel Basman und Damian Thüne übernommen.

Die Dreharbeiten laufen nach RBB-Angaben noch bis Mitte August, ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.

Bildquelle:

  • df-kadewe-ard-serie: ARD

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum