25 Jahre Lotto-Fee: Franziska Reichenbacher feiert heute Jubiläum

1
855
Lotto-Fee Franziska Reichenbacher
© hr/Sebastian Reimold/Andreas Frommknecht

Am 24. Januar 1998 übernahm sie den Titel „Lotto-Fee“ von ihrer Vorgängerin Karin Tietze-Ludwig, heute feiert Franziska Reichenbacher ihr silbernes Jubiläum – mit ein paar Tagen Verspätung.

Franziska Reichenbacher im Jahr 1998. © hr/Heinz-J. Schlüter

Vor (fast) genau 25 Jahren hat Franziska Reichenbacher zum ersten Mal die „Ziehung der Lottozahlen“ im Ersten Deutschen Fernsehen moderiert. Aber es hat sich einiges getan in den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten. Viele Jahre lang war die Sendung siebeneinhalb Minuten lang und auch die Ziehung der Gewinnzahlen wurden live im Ersten gezeigt. Von 2005 bis 2013 kam die Sendung aus Europas höchstem Fernsehstudio im Frankfurter Maintower. Aktuell werden die Lottozahlen in Saarbrücken gezogen und in der kompakten „Lotto am Samstag“-Sendung kurz der „Tagesschau“ präsentiert. Die Ziehung der Lottozahlen am Mittwoch gibt es seit fast zehn Jahren ebenfalls nicht mehr im TV/ZDF.

Franziska Reichenbacher wird am Samstag, 28. Januar, um 19.57 Uhr im Ersten im Rahmen der gewohnten Moderation auf ihr Jubiläum eingehen. Nach der Jubiläumssendung stoßen sie und nach HR-Angaben auch ihre Vorgängerin Karin Tietze-Ludwig auf Reichenbachers 25 Jahre Lottofee-Dasein mit einem Glas Sekt an.

Franzsika Reichenbacher hat nichts dagegen, Lotto-Fee genannt zu werden

Reichenbacher spielt selbst auch Lotto, wie sie gegenüber der dpa zugibt, hatte bisher aber nie mehr als drei Richtige mit Superzahl, wie die gebürtige Mainzerin sagte. Dabei seien ihr immer mal wieder kleinere Gewinne gelungen. „Nachdem ich erfolglos kreuz und quer immer irgendwas getippt habe, bin ich dazu übergegangen, immer dieselben Zahlen zu spielen. Ich spiele aber auch sparsam, mit nur zwei oder drei Kästchen“, erzählte Reichenbacher. Sie selbst nenne sich übrigens auch „Lottifee“.

Die 55-jährige Moderatorin sieht es daher auch gelassen, wenn man sie „Lotto-Fee“ nennt. „Viele Leute fragen mich fast schamhaft, ob sie überhaupt Lotto-Fee zu mir sagen dürfen, weil sie denken, das würde mich vielleicht beleidigen. Ich bin da völlig tiefenentspannt“.

Lesen Sie bei Interesse ebenfalls den DIGITAL FERNSEHEN-Artikel aus dem Jahr 2011 zum „600. Einsatz für Lottozahlen-Glücksfee Reichenbacher im Ersten„.

Bildquelle:

  • df-franziska-reichenbacher-2023: Hessischer Rundfunk

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum