Abschied von verstorbenem ZDF-„Landarzt“ Heinz Reincke in Wien

2
111
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Angehörige, Freunde und Fans von „Landarzt“-Serienstar Heinz Reincke konnten am Donnerstag in Wien von dem verstorbenen Charakterschauspieler Abschied nehmen. Reincke wurde auf dem Zentralfriedhof aufgebahrt.

Das berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA. Danach war eine Trauerfeier im Kreis seiner Familie und Freunde geplant. Der norddeutsche Mime erhält ein Ehrengrab der Stadt Wien. Die Beisetzung von Reinkes Urne werde zu einem späteren Zeitpunkt im privaten Kreis stattfinden, sagte ein Sprecher des städtischen Bestattungsunternehmens.

Reincke war am 13. Juli im Alter von 86 Jahren in der Nähe von Wien verstorben, wo er bis zuletzt mit seiner Frau gewohnt hatte (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Er war mit klassischen Rollen auf deutschsprachigen Bühnen erfolgreich und wurde mit Serien wie „Der Landarzt“ zum TV-Liebling. Außerdem war er als Synchronsprecher unter anderem als Drache Fuchur in Michael Endes Kinoadaption der „Unendlichen Geschichte“ zu hören.

Im Fernsehen avancierte Reincke zum Publikumsliebling über Jahrzehnte. Er spielte in Heimatfilmen mit „Heintje“ oder Hamburg-Streifen wie „Fluchtweg St. Pauli – Großalarm für die Davidswache“; an der Seite von Joachim Fuchsberger gab er in der Erich-Kästner-Verfilmung „Das fliegende Klassenzimmer“ den „Nichtraucher“. Auch in Serien wie „Großstadtrevier“ und  „Zwei Münchner in Hamburg“ war er vertreten. [ar/dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Abschied von verstorbenem ZDF-"Landarzt" Heinz Reincke in Wien Die Überschrift des Artikels ist falsch. Reincke war nicht der "ZDF-Landarzt" sondern hat die Rolle des Pastor Eckholm gespielt.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum