Abwärtsspirale: „Deutschland 83“ verliert weiter Zuschauer

0
19
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Auszeichnungen hin oder her, „Deutschland 83“ kommt einfach nicht aus dem Tief heraus. Auch in der dritten Woche setzt sich für die Spionage-Serie der Abwärtstrend fort. Der Marktanteil in der Zielgruppe fiel dabei sogar in den einstelligen Bereich.

RTL muss damit leben: Aller Auszeichnungen und all dem Kritiker-Lob zum Trotz ist die vielversprechende Spionage-Serie „Deutschland 83“ als Flop beim Kölner Sender zu verbuchen. Die ohnehin bereits schlechten Quoten aus den vergangenen zwei Doppelfolgen waren weder Ausnahme noch Startschwierigkeiten, sondern sind bei der gestrigen dritten Ausstrahlung noch weiter abgestürzt.

Nach den schlechten Quoten der vergangenen Woche, war es bereits abzusehen: Am gestrigen Donnerstag musste RTL einstellige Quoten für seine Ausnahmeserie hinnehmen. Die beiden Folgen konnten in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen nur Quoten von 9,2 und 9,1 Prozent Marktanteil verbuchen. Bei der erweiterten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen reichte es gar nur zu 8,2 Prozent.
 
Besonders bitter dabei ist, dass sich die hochgelobte Serie sogar der x-ten Wiederholung von „Dirty Dancing“ geschlagen geben musste. Ganze 1,86 Millionen sahen sich die Liebesschnulze beim Schwesternsender Vox an. Kommenden Donnerstag wird die letzte Doppelfolge der achtteiligen Serie laufen. Die Enttäuschung darüber, dass eine wirklich gute Serie so wenig Zuspruch findet und die Ausstrahlung geradezu desolat läuft, wird jedoch noch eine Weile nachhallen. Es ist nicht davon auszugehen, dass zum Finale am nächsten Donnerstag bessere Quoten generiert werden können. [am]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

11 Kommentare im Forum

  1. Es wäre ja schon ein Erfolg, wenn die Serie bis dahin ihren Sendeplatz behalten darf Da könnte RTL ja schon mal zeigen, dass sie etwas gelernt haben und Fernsehen mit Niveau zeigen können. :ROFLMAO: Man darf gespannt sein.
  2. Dafür dann gleich die folgende Meldung: Das "Dschungelcamp" ist voll: Letzte Kandidaten bekannt!!!! Da sieht man doch, woran es liegt, das hochwertige Produktionen nichts im Privatfernsehen zu suchen haben.
  3. Wenn man eine hochwertigen Produktion mit nerviger Dauerwerbung versaut muss man sich nicht Wundern. Fernsehgenuss sieht anders aus.
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum