ARD klärt Zukunft von Schweinsteiger

6
486
Bastian Schweinsteiger als ARD-Experte
Bild: WDR/Max Kohr
Anzeige

Trotz im Gegensatz zur Nationalmannschaft eigentlich guter WM-Leistung war die Zukunft von Bastian Schweinsteiger bei der ARD zuletzt dennoch fraglich. Nun gibt es Klarheit in der Angelegenheit.

Anzeige

Die ARD setzt die Zusammenarbeit mit Bastian Schweinsteiger bis 2024 fort. Der Ex-Nationalspieler und Fußball-Weltmeister bleibt damit für die nächsten zwei Jahre Experte für Fußball-Live-Übertragungen im Ersten und in der ARD Mediathek und wird auch die UEFA EURO 2024 begleiten.

Schweinsteiger bleibt der ARD bis 2024 erhalten

„Ich freue mich sehr, dass wir die erfolgreiche Zusammenarbeit über die Heim-EM 2024 hinaus fortsetzen. Wir haben als Sportschau-Team stets den Anspruch uns weiterzuentwickeln, um den Zuschauerinnen und Zuschauern die beste Unterhaltung und Information zu bieten“, so Bastian Schweinsteiger.

ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky: „Wir haben uns mit Bastian Schweinsteiger bereits im vergangenen Jahr grundsätzlich darauf verständigt, dass wir den gemeinsamen Weg weitergehen wollen. Bastian hat in den letzten drei Jahren gezeigt, dass er nicht nur ein unterhaltsamer Gesprächspartner ist, sondern auch hervorragend analysieren kann. Gleichzeitig traut er sich aber auch, kritische Themen zu benennen und einzuordnen – das hat er im Rahmen der Fußball-WM deutlich gezeigt. Es ist deshalb für uns eine große Freude, dass wir mit ihm als Experte in die kommenden Fußball-Livespiele mit dem Höhepunkt der EURO 2024 im eigenen Land gehen können.“

Bildquelle:

  • bastian-schweinsteiger-ard: WDR/Max Kohr
Anzeige

6 Kommentare im Forum

  1. Gute Entscheidung. Er und Esther Sedlaczek haben mir bei der WM sehr gut gefallen. Das funktioniert sicher auch zur EM
  2. So unterschiedlich sind die Meinungen - mir ganz und gar nicht (nur bezogen auf Schweinsteiger). Die meisten seiner Ansichten habe ich nicht teilen können.
  3. warum müssen wir solche Leute durchfüttern? auch Leute wie Müller? warum merken die nicht wann ihre Zeit gekommen ist um abzudanken? die ARD jammert ständig dass sie sparen muss. warum verzichtet man nicht auf derartige "Experten"? die sollen ins Privat TV gehen.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum