Arte zeigt im „Summer of Voices“ Konzerte von Elvis bis Rammstein

0
1233
© adam121 - Fotolia.com
© adam121 - Fotolia.com
Anzeige

Der Kultursender Arte widmet sich in diesem Hochsommer unvergesslichen Stimmen. Beim „Summer of Voices“ reicht die Palette vom Elvis-Konzert in Las Vegas über den coronabedingten Soloauftritt von Nick Cave im Alexandra Palace in London bis hin zu den schiefen Tönen der selbst ernannten Operndiva Florence Foster Jenkins (1868-1944), im gleichnamigen Spielfilm verkörpert von Meryl Streep.

Auftakt ist am kommenden Freitag, wie es in einer Arte-Mitteilung heißt. „Vom 16. Juli bis 22. August feiert der „Summer of Voices“ in kultigen Spielfilmen, bewegenden Konzerten und Dokumentationen die markanten Stimmen des Pop, die jede auf ihre Art und Weise Generationen von Fans berührt haben und es bis heute tun: von Frank Sinatra bis Ozzy Osbourne, von Edith Piaf bis Alicia Keys.“

Am 30. Juli (23.05 Uhr) zeigt der deutsch-französische Sender zum Beispiel das Konzert „Rammstein – Live from Madison Square Garden“, ein Auftritt aus dem Jahr 2010. Die 18 000 Tickets für das Spektakel in New York mit Hits wie „Du hast“ und „Sonne“ waren laut Arte damals binnen einer halben Stunde ausverkauft gewesen.

Bildquelle:

  • Musik-Mikrofon: © adam121 - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum