„Babylon Berlin“: Neue Staffel ab heute im Ersten

5
2045
© ARD Degeto/WDR/X Filme Creative Pool//Sky/Beta Film 2019/Frédéric Batier/artwork dinjank
Anzeige

Das Warten hat für alle Fans ein Ende. Heute Abend feiert im Ersten die dritte Staffel von „Babylon Berlin“ ihre Free-TV-Premiere.

Staffel 3 von „Babylon Berlin“ entführt in den September des Jahres 1929. Die Handlung setzt kurz vor dem verheerenden Börsencrash ein. Berlin befindet sich im ständigen Umbruch, die Weimarer Republik kämpft mit Armut und Massenarbeitslosigkeit. Nebenbei steht Kriminalkommissar Gereon Rath ein neuer Fall bevor. Basierend auf Volker Kutschers Buchbestseller „Der stumme Tod“ knüpfen die neuen Folgen direkt an die zweite Staffel an.

Die Geschichte um einen vermeintlichen Unfall bei einem Filmdreh wird verwoben mit dem Aufstieg des Nationalsozialismus. Ergibt am Ende den gewohnten Mix aus knalligem Exzess des Berliner Nachtlebens, Historienstunde und düsterer Unterwelt-Saga. Schon jetzt wurde die dritte Staffel in über 100 Länder verkauft. Eine vierte Staffel ist außerdem bereits in Planung.

Marathon zum Auftakt

Anfang des Jahres war die dritte Staffel bereits komplett bei Sky zu sehen. Ab heute laufen die zwölf neuen Folge des Serienevents zum ersten Mal im Free-TV. Zum Auftakt hat das Erste sogar den wöchentlichen „Tatort“-Sendeplatz freigeräumt. Heute Abend laufen dort die ersten drei Folgen am Stück. Am 14. Oktober folgen weitere drei Teile. Am 15. Oktober sowie am 21. und 22.10. laufen jeweils zwei Episoden hintereinander. Start ist ebenfalls zur Primetime.

Den Staffelauftakt kann man bereits jetzt vorab online in der ARD Mediathek streamen. Heimkino-Fans müssen sich außerdem nicht mehr lange gedulden, bis die neue Staffel auch auf Blu-Ray erscheint (Digital Fernsehen berichtete).

Einen ersten Einblick in die neuen Folgen gibt der Trailer zur Staffel:

Bildquelle:

  • berlin: ARD Degeto/WDR/X Filme Creative Pool//Sky/Beta Film 2019/Frédéric Batier/artwork dinjank

5 Kommentare im Forum

  1. Die Staffel sah ich bereits bei Sky, allerdings schaute ich mir danach die Dokumentation dazu an und war begeistert. Die Vermischung von realen Ereignissen mit Schauspielern war einfach nur gelungen. Gerade Benno Führmann in seinen verschiedenen Rollen als Nationalist und als Joseph Goebbels lies einen das Blut in den Adern gefrieren.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum