„Barbarella“ bringt heute die Wollust zu Tele 5

0
4020
Anzeige

Brigitte Bardot und Sophia Loren wollten die Rolle nicht – so wurde Jane Fonda zu „Barbarella“ und bereute es später. Nichtsdestotrotz ist die Comic-Verfilmung von 1968 viel mehr als nur Trash.

Da der Nikolaus im Krisenjahr 2020 ganz auf seinen Besuch verzichten musste oder terminlich bedingt schon wieder von Dannen gezogen ist, muss sich vorerst niemand mehr mit der Frage konfrontieren lassen, ob er auch brav war. Das trifft sich gut – denn so kann die Tele 5-Filmreihe zu den sieben Todsünden endlich so richtig sündig werden:

Nach den bereits gelaufenen Filmbeispielen, die den nahezu unverzeihlichen Charakterschwächen Jähzorn („Ein Mann sieht rot“), Hochmut („Iron Sky“) und Faulheit („Pattaya“) beigeordnet waren, darf mit der Wollust jetzt endlich hochrotes Schamgefühl die keuscheren Temperamente im TV-Publikum heimsuchen.

Die Sieben Todsünden bei Tele 5 – ein Film für jede Sünde
© Tele 5

Mit „Barbarella“ von 1968 ist dem unter Konservativen verpönten unsittlichen Begehren ein würdiges Filmwerk zur Seite gestellt worden, das auch im unverschlüsselten Fernsehen laufen darf.

„Barbarella“ ist mehr als nur Trash

Wer nun angesichts der einschlägigen Neigungen der Programmgestalter von Tele 5 hier glorifizierten Zelluloid-Abfall erwartet, liegt allerdings nicht ganz richtig: Auch wenn sich die Hauptdarstellerin Jane Fonda später nicht mehr gerne in der titelgebenden Hauptrolle sah und den Film als zu wenig feministisch betrachtete, hat die Comic-Verfilmung mehr zu bieten als mittelschwer derangierte Männerphantasien.

Schließlich sind die Kostüm-Designs des in Spanien geborenen Mode-Zars Paco Rabanne teils eine absolute Augenweide. Jedem versierten Blick offenbart sich hier schnell, dass die Grabbeltisch-Optik der allgemeinen Aufmachung des Films von den ausgefallenen und teils visionär gestalteten Gewandungen der Darsteller launig kontrastiert wird.

Wer es nicht glaubt, kann sich selbst heute um 23.00 Uhr bei Tele 5 davon überzeugen: „Barbarella“ repräsentiert dort in der aktuell laufenden sündigen Septologie die Wollust. Andere werden wohl weniger Wert auf Filmgarderobe legen, die in den Sechzigern ihrer Zeit voraus war – und das Programm eher einschalten, um zu sehen, wie Jane Fonda in Schwerelosigkeit einen Striptease hinlegt.

Bildquelle:

  • siebentodsuenden: Tele 5

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum