Solo-Talk mit Scholz heute bei „Anne Will“: Fragen zum Krieg und zur Saarlandwahl

2
456
Olaf Scholz, Bundeskanzler © Bundesfinanzministerium / Phototek / Thomas Koehler
© Bundesfinanzministerium / Phototek / Thomas Koehler
Anzeige

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) will sich heute in der ARD den Fragen von Talkshow-Moderatorin Anne Will zum Krieg in der Ukraine und der Richtungsänderung in der deutschen Sicherheitspolitik stellen.

Anzeige

Das teilte die ARD am Freitag in München mit. Am Tag der Landtagswahl im Saarland soll Scholz die „Zeitenwende“ der Bundesregierung hin zu einer Aufrüstung der Bundeswehr und dauerhaft höheren Verteidigungsausgaben erläutern. Auch die Perspektiven für eine Beendigung des Kriegs Russlands gegen die Ukraine und die geplanten Entlastungen der Bürger bei den Energiekosten sollen Thema sein.

Bundeskanzler Scholz alleiniger Gast bei Anne Will

Ein sofortiges vollständiges Energieembargo gegen Russland lehnt der Kanzler bisher ab. Ein direktes Eingreifen der NATO ins Kriegsgeschehen schließt er aus. Wie soll der russische Präsident gestoppt werden? In dieser Situation fordert der Präsident der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj, von Deutschland „die Führungsrolle“ – wie muss diese aussehen? Können die von der Ampel-Koalition beschlossenen Maßnahmen gegen hohe Energiekosten die Bevölkerung entlasten? Und: Ist die Hoffnung auf ein friedliches Europa für lange Zeit vorbei? Diese und andere Fragen will Anne Will Bundeskanzler Scholz am Sonntag in ihrer ARD-Talkshow fragen.

Die Sendung beginnt heute, um 22 Uhr.

Lesen Sie bei Interesse auch den DIGITAL FERNSEHEN-Artikel über Angela Merkels letzten Besuch bei Anne Will.

Anzeige

2 Kommentare im Forum

  1. nee, nee, nee, Du versaust mir den restlichen Sonntag nicht. Dieser Imagepflege werde ich nicht beiwohnen. und außer leeren Worthülsen kommt da ja sowieso nichts. Ps. wenn ich jemanden zuhören möchte, der mich mit so einer schnarchigem Stimme zum einschlafen bringen soll, höre ich lieber Maddin Schneider zu
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum