Das Programm zum Reformationstag heute auf ARD und MDR

1
465
MDR
©MDR
Anzeige

Der Reformationstag zum 31. Oktober findet heute live im Ersten statt. Die ARD sendet den zentralen Gottesdienst aus Jena. Der MDR bringt mehrere Sendungen zum Thema im Vormittagsprogramm.

Anzeige

Der zentrale Gottesdienst zum Reformationsfest findet am heutigen Montag, den 31. Oktober, in der Stadtkirche St. Michael im thüringischen Jena statt. Der MDR überträgt für das Erste live ab 10 Uhr. Einen Programmschwerpunkt zum Reformationstag gibt es zudem am 31. Oktober auch im Vormittagsprogramm des MDR-Fernsehens.

Die Reformation Luthers hat alles verändert

Wenn man an die Orte der Reformation denkt, fällt sie einem nicht als erste ein, aber auch die Stadtkirche St. Michael in Jena ist eine Kirche der Reformation. Nicht nur weil die Grabplatte Martin Luthers in diesem Gotteshaus ihren Platz gefunden hat. Mehrfach hat Luther auf seinen Reisen in Jena Halt gemacht und hier gepredigt. Der Gottesdienst knüpft an einen Besuch des Reformators im Frühjahr 1522 an: Damals übernachtete Luther inkognito in der Stadt. Besorgt ob der Unruhen in Wittenberg hatte er sein Versteck auf der Wartburg verlassen und wollte dort nach dem Rechten schauen. Getarnt als Junker Jörg geriet er beim Abendessen im Schwarzen Bären mit zwei Schweizer Studenten in eine theologische Diskussion. Die denkwürdige Begegnung ist in einem Ölgemälde im Schwarzen Bären festgehalten.

Am Reformationstag erinnern Protestantinnen und Protestanten in aller Welt an den Beginn der Reformation durch die Veröffentlichung der 95 Thesen von Martin Luther. Mit seiner Kritik an der Kirche seiner Zeit hat Luther Veränderungen angestoßen, die später zum Entstehen der evangelischen Kirche führten. Der Reformationstag ist kein bundesweiter Feiertag. In den evangelischen Kirchen wird aber mit Gottesdiensten der Ereignisse am 31. Oktober 1517 gedacht.

Das heutige TV-Programm zum Reformationstag:

Die Frage nach der rechten Balance zwischen Veränderung und Bewahrung – die Luther 1522 zurück nach Wittenberg trieb –spielt auch im Reformationsgottesdienst 2022 eine Rolle. Die Predigt hält Pastorin Nina Spehr, die Liturgie gestalten Pfarrer Johannes Bilz und Christina Neuß. Die musikalische Gestaltung liegt beim Vokalensemble Octavians, einem Streichquartett unter Leitung von Christoph Hilpert und Kirchenmusikdirektor Martin Meier an der Orgel.

Einen Programmschwerpunkt zum Reformationstag gibt es auch im MDR-Fernsehen. Zu sehen sind u.a. der DDR-Spielfilm „Martin Luther – Der Protest“ von 1983 (um 6.15 Uhr), eine Ausgabe der Sendereihe „Glaubwürdig“ (um 7.45 Uhr) über die engagierte Christin, Umweltschützerin, und einstige Bürgerrechtlerin Gisela Hartmann. Im Anschluss zeigt der MDR die Dokus „Luthers Bibelübersetzung – der erste Bestseller der Welt“ (um 7.50 Uhr) und „Das Lutherland“ aus der MDR-Reihe „Mitteldeutschland von oben“ (um 11.15 Uhr).

Quelle: MDR

Bildquelle:

  • Luthers Bibelübersetzung: ARD Foto
Anzeige

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum