Das sind die neuen Bundesliga-TV-Termine ab 2021

31
6076
Bild: © victor217 - Fotolia.com
Bild: © victor217 - Fotolia.com
Anzeige

Die Vergabe der Übertragungsrechte an der Bundesliga hat mit dem heutigen Montag begonnen. Mit der Ausschreibung einher gehen auch Anpassungen an der Aufteilung der Spieltage und dementsprechend auch der TV-Zeiten.

Neu wird ab 2021 sein, dass die zehn Entlastungsspiele für international vertretene Bundesligavereine künftig alle zur neuen Ansetzungszeit am Sonntagabend, um 19.30 Uhr stattfinden werden, anstatt wie gehabt jeweils fünfmal sonntagmittags und montagabends. Damit es nicht zu Kollissionen mit den bisher üblichen Spieltagsabschluss-Begegnungen um 18 Uhr kommt, werden diese ab nächstem Sommer an jedem Wochenende um 17.30 Uhr angepfiffen. Die dritte und vierte Neuerung an der Spieltagaufteilung betrifft die 2. Liga. Hier wird am Samstag ab der übernächsten Saison um 13.30 Uhr anstatt 13 Uhr angepfiffen. Außerdem ersetzt der neue Termin samstagabends, um 20.15 Uhr, die Begegnung am Montagabend.

Die ohnehin unbeliebten Montagsspiele entfallen also komplett und werden somit der Vergangenheit angehören. Eine Änderung seitens der DFL, die auf die immer lauter werdende Kritik der Fans an diesen Ansetzungen zurückzuführen ist. Doch man ist nicht nur auf die Fans zugegangen bei der DFL, sondern auch auf die TV-Partner. Denn ab 2022 wird es nur noch am letzten Spieltag durch die Bank parallele Ansetzungen geben, um eventuelle Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden. Das Minus bei diesem Kontrollmechanismus, wirkt sich für das Fernsehen in ein Plus an Einzelspiel-Live-Übertragungen aus.

Hier nochmal alle Neuerungen ab der Saison 2021/22 im Überblick:

  • Montagsspiele und die Sonntagmittag-Ansetzung, um 13.30 Uhr entfallen komplett; die 2. Bundesliga spielt künftig zusätzlich Samstagabend, um 20.15 Uhr, die erste sonntagabends, um 19.30 Uhr.
  • Das Bundesliga-Spiel sonntags um 18 Uhr wandert auf die etwas frühere Anstoßzeit um 17.30 Uhr.
  • In der 2. Bundesliga wird am Samstag in Zukunft bereits um 13 Uhr anstatt um 13.30 Uhr angepfiffen.

Am Freitagabend in erster und zweiter Bundesliga sowie der traditionellen Samstagnachmittag-Konferenz mit stets mindestens vier gleichzeitigen Ansetzungen um 15.30 Uhr wurde nicht gerüttelt. Der Sonntagnachmittag-Begegnungen in erster und zweiter Liga um 15.30 respektive 13.30 Uhr blieben ebenfalls unangetastet, wie das Topspiel der Bundesliga, samstags um 18.30 Uhr.

Bildquelle:

  • Sport-Fussball-Stadion-Kamera: © victor217 - Fotolia.com

31 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 31 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum