Der Empfang von Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt im TV

7
8297
Europapokal Europa league Logo © UEFA
© UEFA
Anzeige

Europapokal-Party in Frankfurt: Der Hessische Rundfunk (HR) ist für die Fans live von Beginn an dabei. Auch RTL plant Sonderprogramm.

Anzeige

Geplante Berichterstattung auf hessenschau.de und im HR-fernsehen
17.55 bis 19.30 Uhr, „Heimspiel extra!“ zum Empfang von Eintracht Frankfurt
19.30 bis 20.00 Uhr, „Hessenschau“-Sonderausgabe zum Empfang von Eintracht Frankfurt
20.00 bis 21.00 Uhr, „Heimspiel extra!“ zum Empfang von Eintracht Frankfurt

auch RTL plant laut Live-Übertragung zwischen 18 Uhr und 21 Uhr Sonderprogramm.

18 Uhr: Sonderprogramm bei RTL+, RTL.de, Sport.de und N-TV (20-21 Uhr)
20.15 Uhr: „RTL aktuell“-Spezial zum Europa-League-Sieg

Es ist der größte Vereinserfolg für Eintracht Frankfurt nach dem Europapokalgewinn von 1980. Nach dem historischen Sieg im Europa-League-Finale am Mittwochabend in Sevilla gegen die Glasgow Rangers werden heute Abertausende Fans der Mannschaft einen unvergesslichen Empfang in Frankfurt bereiten. Der HR überträgt live von 17.55 bis 21 Uhr. Im Livestream auf hessenschau.de sowie im HR-fernsehen sehen sie den Empfang des Teams, von der Ankunft am Flughafen, über einen geplanten Autokorso in die Innenstadt bis hin zur Feier im Kaisersaal und auf dem Römerbalkon. Eintracht-Begeisterte verpassen nichts, denn auch RTL (und N-TV) schalten sich zur gleichen Sendezeit in den Jubel-Trubel mit ein.

18 Uhr Landung am Frankfurter Fluhafen

Die Spieler, das Betreuerteam und die Funktionäre von Eintracht Frankfurt werden gegen 18 Uhr auf dem Frankfurter Flughafen landen. Geplant ist im Falle eines Sieges ein langer Autokorso des gesamten Eintracht-Teams vom Flughafen durch die Innenstadt mit Abertausenden zu erwartenden Fans in den Straßen, auf Plätzen und nicht zuletzt auf dem Römerberg. Im Protokoll stünde auch eine feierliche Würdigung der Mannschaft im Kaisersaal im Rathaus, wo sich das Team in das Goldene Buch der Stadt Frankfurt eintragen kann. Der Höhepunkt soll im Falle des Titelgewinns die traditionelle Präsentation der Mannschaft auf dem Römerbalkon sein. Gemeinsam mit den Fans auf dem Römerberg könnten die Fußballer den zweiten europäischen Pokalgewinn ausgelassen feiern.

Der HR plant dabei den Einsatz von zahlreichen Kameras, unter anderem aus einem Helikopter und von vier Motorrädern aus wird der Weg des Eintracht-Trosses von der Landung in Frankfurt bis zum Römer eng begleitet. Ralf Scholt moderiert die Sondersendung, Florian Naß kommentiert die Ereignisse rund um den Empfang. Mittendrin sein werden die Reporter Markus Philipp und Sebastian Rieth, unter anderem während des angedachten Autokorsos, sowie Reporterin Janine Hilpmann bei den Fans auf dem Römerberg.

Eintracht Frankfurt gewinnt Europa League in dramatischem Elfmeterschießen

Der HR sendet außerdem am Freitag, 20. Mai, um 20.15 Uhr die Dokumentation „Eintracht Frankfurt – eine Traumreise durch Europa“ von Autor Florian Nass im HR-fernsehen. Eine Wiederholung ist am Sonntag, 22. Mai, um 14 Uhr zu sehen.

Und der Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt hat sich nicht nur für die Champions League qualifiziert, sondern steht auch im europäischen Supercup. Mit dem 5:4-Sieg im Elfmeterschießen gegen die Glasgow Rangers am Mittwochabend in Sevilla sind die Hessen von Chefcoach Oliver Glasner in der Partie am 10. August im Olympiastadion von Helsinki dabei. Offen ist noch der Gegner: Entweder geht es gegen den FC Liverpool und den deutschen Trainer Jürgen Klopp. Oder es wartet Real Madrid mit Ex-Nationalspieler Toni Kroos. Liverpool und Real bestreiten am 28. Mai in Paris das Finale der Champions League.

Nächste Titelchance: UEFA-Supercup

Die Hessen haben dann die Chance, die eher schlechte Bilanz der Europa-League-Gewinner aufzupolieren. In den vergangenen neun Jahren war es in Atlético Madrid 2018 nur einem Europa-League-Champion gelungen, den Königsklassen-Gewinner in dem K.o.-Spiel zu besiegen. Der FC Bayern gewann 2013 gegen den FC Chelsea und 2020 gegen den FC Sevilla die Trophäe.

Quelle: HR, dpa

Bildquelle:

  • UEFA_EuropaLeague1: © UEFA
Anzeige

7 Kommentare im Forum

  1. @eviltrooper Welche Probleme hast du mit diesem Verein? RTL war einfach clever und ist das Risiko eingegangen, das eine deutsche Mannschaft so weit kommt und kann sich an den Werbeeinnahmen erfreuen.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum