„Der Fall Collini“ heute im ARD-„SommerKino“

0
1091
© ARD Degeto/Constantin Film Verle
Anzeige

Heute Abend zeigt das Erste das Justizdrama „Der Fall Collini“ nach Ferdinand von Schirachs Bestseller mit Elyas M’Barek in der Hauptrolle.

Großes deutsches Kino gibt es heute Abend um 20.15 Uhr beim „SommerKino im Ersten“ zu sehen. Das emotional packende Justizdrama „Der Fall Collini“ beginnt mit einem kaltblütigen Mord ohne erkennbares Motiv. Nach Ferdinand von Schirachs Bestseller arbeitet Regisseur Marco Kreuzpaintner in der bildgewaltigen Literaturverfilmung ein düsteres Kapitel bundesrepublikanischer Geschichte auf. Denn Kern der Handlung ist das sogenannte Dreher-Gesetz von 1968, das faktisch einen Schlussstrich unter die juristische Aufarbeitung vieler NS-Kriegsverbrechen zog.

In „Der Fall Collini“ übernimmt der junge idealistische Anwalt Caspar Leinen (Elyas M’Barek) ein spektakuläres, aber aussichtsloses Mandat. Als Pflichtverteidiger vertritt er Fabrizio Collini, der den Großindustriellen Hans Meyer in einem Hotelzimmer ermordet hat. Laut Vermutungen liegt das Motiv für die Tat weit zurück. Genauer gesagt im Jahr 1944 und in der Zeit der NS-Besatzung in Italien. Jedoch erschwert nicht nur das Schweigen des 70-jährigen Angeklagten dem Anwalt die Verteidigung. Denn Leinen kannte Meyer und verehrt ihn außerdem als väterlichen Freund. Schnell steht der Anwalt im inneren Konflikt zwischen seiner persönlichen Beziehung zu seinem Mentor und seinem Berufsethos. Darüber schwebt die alles entscheidende Frage: War Meyer ein Kriegsverbrecher?

Zu dem grandios besetzten Ensemble gehören außerdem Alexandra Maria Lara, Heiner Lauterbach sowie Jannis Niewöhner. Franco Nero verkörpert darüber hinaus mit beeindruckender Präsenz den Angeklagten Collini. Im Anschluss an die TV-Ausstrahlung wird das „Sommerkino“ „Der Fall Collini“ auch in der ARD-Mediathek zu sehen sein.

Bildquelle:

  • ard1: ARD Degeto/Constantin Film Verle

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum