„Die Känguru-Chroniken“ kommen ins Free-TV

6
4128
Bild: ZDF und Filip Zumbrunn.
Anzeige

Der satirische Erfolgsroman „Die Känguru-Chroniken“ wurde eigentlich fürs Kino verfilmt – viele sahen ihn jedoch aufgrund der Corona-Pandemie entweder im Pay-TV oder gar nicht. Nun kommt das animierte Känguru ins Free-TV.

Wie reagiert man, wenn plötzlich ein Känguru ungefragt bei einem einzieht? Kleinkünstler Marc-Uwe gibt resigniert nach und versucht sich auf den energiegeladenen Mitbewohner einzulassen. Doch nicht nur das Känguru bringt Trubel in sein Leben. Der Immobilienhai Jörg Dwigs möchte ausgerechnet in Marc-Uwes Kiez mitten in Kreuzberg ein gigantisches Monument errichten – und dafür das halbe Viertel abreißen. Das wollen sich Marc-Uwe und das Känguru nicht gefallen lassen. Mithilfe der cleveren Nachbarin Maria, dem türkischen Kioskbesitzer Friedrich Wilhelm und anderen Kiezbewohnern führen sie einen Kleinkrieg gegen Dwigs Schergen. Der reiche Geschäftsmann, der zugleich Vorsitzende der rechtspopulistischen Partei AZD ist, kämpft mit unfairen Mitteln. Doch der Kleinkünstler und das Känguru haben nicht nur äußerst kreative Einfälle, sondern sind auch noch im Besitz von Dwigs glücksbringender Hasenpfote.

Marc-Uwe Kling an Film-Entwicklung beteiligt

Nachdem das kommunistische Känguru jahrelang die Fans satirisch-schrägen Humors in (Hör-)Büchern beglücken konnte, hüpft es nun über die TV.Bildschirme. Marc-Uwe Kling, der Autor der Erfolgsbücher, war federführend an der Entwicklung des Filmes „Die Känguru-Chroniken“ beteiligt und hat natürlich seinen „Witzig-Stempel“ auf das Drehbuch gepresst.

ZDF freut sich über Free-TV-Premiere

„Als große Fans der Känguru-Hörbücher von Marc-Uwe Kling war es uns als ZDF-Redaktion eine besondere Freude, das Känguru und seine Abenteuer auf die große Kinoleinwand zu bringen. Doch dann kam Corona und nach einem fulminanten Start für die Verfilmung des Bestsellers wurden die Kinos geschlossen.

Umso mehr freut es uns, dass „Die Känguru Chroniken“ nun Teil unserer Weihnachts-Highlights sind. Wir hoffen, dass die Familien, die Fans und solche, die es noch werden wollen, viel Spaß und gute Unterhaltung mit unserem humorvollen Ensemble haben! Darauf eine Schnapspraline – oder auch gerne zwei oder drei.“ Caroline von Senden & Alexandra Staib, Redaktion Fernsehspiel I

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Quelle: ZDF

Bildquelle:

  • kaenguru-chroniken: ZDF und Filip Zumbrunn.

6 Kommentare im Forum

  1. Ich fand das Buch schon schlecht (musste das auf einer langen Autofahrt als Hörbuch ertragen), wobei das zumindest gute Kritiken hatte. Der Film hatte schlechte Kritiken.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum