„Tatort“ startet heute mit Tod von Weimar-Ermittler ins Jahr 2021

3
58641
© MDR/Anke Neugebauer,
Anzeige

Das neue „Tatort“-Jahr wird in Weimar eröffnet. Danach wird dann erstmal an dem Standort pausiert, weil einer aus dem Traumduo Tschirner/Ulmen aussteigt.

In diesem Jahr starb im Neujahrs-„Tatort“ die Münster-Ermittlerin Nadeshda Krusenstern, gespielt von Friederike Kempter, die damit nach 17 Jahren beim beliebtesten Ermittlerteam ausstieg. Ähnliches wiederholt sich nun womöglich. Denn obwohl es zunächst von der MDR-Pressestelle nur hieß, man wolle noch nicht mehr verraten, als dass 2021 mit einem außergewöhnlichen Krimi aus Weimar beginnt, gibt es weit mehr zu verkünden als „ein frohes Neues“.

Ulmen oder Tschirner – einer steigt beim Weimar-„Tatort“ aus?

So wird nach Informationen der „Bild“ wird wohl einer der beiden Ermittler Lessing und Dorn (Christian Ulmen und Nora Tschirner) den Serientod sterben. Es kursiert auch bereits die Information, welchen der beiden Hauptdarsteller es trifft – das soll hier aus Gründen der Spoiler-Vermeidung jedoch zunächst nicht verraten werden.

„Der feine Geist“ ist der elfte Weimar-Krimi seit Ende 2013 und das dritte Mal – nach 2015 und 2019 – dass das Weimarer Duo auf dem Sendeplatz am 1. Januar dran ist. Neujahr scheint also auch diesmal wieder ein Ermittler das Zeitliche zu segnen.

Der wohl letzte „Tatort“ für Ulmen oder Tschirner läuft am heutigen Neujahrstag um 20.15 Uhr im Ersten (bey/rws/dpa)

Bildquelle:

  • dertreueroy: MDR/Anke Neugebauer,

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert