„Ein leichtes Mädchen“: Morgen letztes Mal Erotik hautnah im ZDF

0
6349
© obs/ZDF/Julian Torres

Mit dem französischen Drama in Free-TV-Premiere endet am Montag die Erotikreihe „Montagskino hautnah“. Heute schon in der Mediathek.

In Zeiten von Kontaktbeschränkungen und Ausgangsverboten besinnt man sich auf die eigenen vier Wände, wenn es um heiße Momente geht. Doch nicht nur Erotikportale und Online-Sexshops versprechen dahingehend den besonderen Kick – auch im Fernsehen läuft der eine oder andere delikate Streifen. So etwa bei der erotischen Filmreihe „Montagskino hautnah“ im ZDF (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Nach den beiden „Fifty Shades“-Filmen endet die Reihe am 4. Mai, 22.15 Uhr, mit „Ein leichtes Mädchen“. Ab heute, 3. Mai, ist der Spielfilm für 30 Tage in der ZDFmediathek abrufbar.

Das französische Drama von Regisseurin Rebecca Zlotowski handelt von zwei jungen Frauen an der Schwelle zum Erwachsensein. Naïma (Mina Farid) lebt mit ihrer Mutter in Cannes abseits der reichen Zirkel, die die Festivalstadt und ihren Yachthafen im Sommer aufsuchen. Es sind Naïmas letzte Ferien vor ihrem Eintritt ins Arbeitsleben. Nach dem Sommer kann das Mädchen in dem großen Hotel, in dem bereits ihre Mutter arbeitet, eine Stelle in der Küche antreten. Doch Naïma ist unsicher, was sie mit ihrem Leben anfangen will. Unerwartet taucht ihre Cousine Sofia (Zahia Dehar) aus Paris auf. Mit Sofia zieht das mondäne Leben in Naïmas kleine Welt ein. Sie beobachtet, wie ihre Cousine sich offenherzig an ältere reiche Männer ranmacht und bald verbringen die Mädchen viel Zeit auf Yachten und in Luxusboutiques. Doch all das hat seinen Preis.

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum