Eurosport sichert sich Rechte an Radsport-WMs

1
232
Radsport
© Getty Images
Anzeige

Eurosport hat sich europaweite Rechte an den wichtigsten Radsport-Events in diesem Jahr gesichert. Darunter auch die Premium-Live-Rechte an der UCI Straßen-Weltmeisterschaft.

Eurosport hat sich die Rechte für die Top-Events der Radsportszene gesichert: Für 2021 hat sich der Sender von der Europäischen Rundfunkunion (EBU) europaweite Rechte an mehreren Top-Events der Union Cycliste Internationale (UCI) gesichert.

Die Vereinbarung umfasst einige der wichtigsten UCI-Events, darunter die UCI-Straßenweltmeisterschaft, die UCI-Bahnradweltmeisterschaft und die UCI-Mountainbike-Weltmeisterschaft. Auch die BMX-Weltmeisterschaft, die Urban-Cycling-Weltmeisterschaft und die Cyclo-Cross-Weltmeisterschaft gehören dazu. Außerdem ist der Abschluss der Cyclo-Cross-Weltcup-Saison mit exklusiver Berichterstattung in mehr als 35 Märkten und Territorien in ganz Europa Teil der Vereinbarung. Nur Frankreich, Dänemark, Norwegen und Schweden gehören nicht dazu.

Die totale Exklusivität für die Übertragung der Radsportangebote von Eurosport bezieht sich auf ganz Europa mit Ausnahme von Albanien, Belgien, Tschechien, Deutschland und Italien. Auch die Niederlande, Polen, Slowakei, Slowenien, Spanien, die Schweiz und Großbritannien gehören nicht dazu.

Live-Radsport an 290 Tagen im Jahr

In diesem Jahr will Eurosport insgesamt an mehr als 290 Tagen Live-Radsport der Männer und Frauen übertragen. Außerdem will der Sender über die wichtigsten Rennen des Sports, darunter jede Grand Tour, alle fünf Monumente und mehr als 35 UCI World Tour-Events berichten.

Darüber hinaus sollen bei den Olympischen Spielen Tokio 2020 die besten Radsportler der Welt um 22 Medaillen in den Disziplinen Bahn- und Straßenradsport gegeneinander antreten. Diese finden aufgrund der Pandemie erst in diesem Jahr, vom 23. Juli bis zum 8. August, statt.

„Die neue UCI-Vereinbarung, die wir über die EBU abgeschlossen haben, ist ein Beweis für unser Engagement, die weltweit größte Gemeinschaft von Radsportfans zu begeistern, sei es über Eurosport oder GCN, und stärkt unsere enge Beziehung zur UCI.“, so Andrew Georgiou, Präsident, Eurosport und Global Sports Rights & Sports Marketing Solutions. Darüber hinaus betont Georgiou die Olypischen Spiele in diesem Jahr als besonderes Highlight für den Sender.

Die wichtigsten Termine im Überblick:

  • 30.-31. Januar – UCI Cyclo-Cross Weltmeisterschaft, Oostende, Belgien
  • 17.-22. August – UCI BMX Weltmeisterschaft, Arnheim, Niederlande
  • 25.-28. August – UCI Mountainbike-Weltmeisterschaft, Val di Sole, Italien
  • 18.-26. September – UCI Straßenrad-Weltmeisterschaft, Flandern, Belgien
  • 13.-17. Oktober – UCI Bahnradsport-Weltmeisterschaft, Ashgabat, Turkmenistan
  • TBC – UCI Urban Cycling Weltmeisterschaft 

Bildquelle:

  • eurosportradsport: Getty Images via Discovery/Eurosport

1 Kommentare im Forum

  1. Ich bin froh über alle Sportereignisse, die nicht in ARD oder ZDF laufen sondern in den Sportsendern, wo sie auch hingehören. Oft werden in den ÖR Sportereignisse zusätzlich ins Programm genommen. Anderes fällt dann aus wie heute im ZDF.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum