Exklusiv auf Sky: Neuauflage der Martial-Arts-Serie „Kung Fu“ startet heute

7
774
Szene aus
Bildrechte: Sky Deutschland © 2022 WarnerMedia. All rights reserved
Anzeige

Anfang der 1970er-Jahre feierte die Serie „Kung Fu“ mit David Carradine als eine der ersten Martial-Arts-Produktionen aus den USA Erfolge. Nach einigen Film- und Serien-Sequels in den 80er- und 90er-Jahren holt Sky „Kung Fu“ jetzt in die Gegenwart – mit zwei großen Unterschieden:

Anzeige

Für das Gute kämpft mit Studentin Nicky Shen (gespielt von Olivia Lang) jetzt ein weibliches Martial-Arts-Ass. Zudem besteht der Cast hauptsächlich aus asiatisch-amerikanischen Schauspielerinnen und Schauspielern.

Inhalt der „Kung Fu“-Neuauflage bei Sky:

Die chinesisch-amerikanische Studentin Nicky Shen (Olivia Liang) steckt in der Krise. Kurzerhand hängt sie ihr Jurastudium an den Nagel, verlässt Freund und Familie und reist nach China. Dort lässt sie sich drei Jahre lang in einem abgelegenen Shaolin-Kloster für Frauen in Kampfkunst unterrichten. Doch ein brutaler Überfall im Kloster, bei dem ihre Mentorin Pei-Ling ermordet wird, beendet das friedliche Leben. Verstört kehrt die am Boden zerstörte junge Frau in ihre Heimatstadt San Francisco zurück. Dort muss sie sich zunächst das Wohlwollen ihrer Familie zurückerkämpfen. Nachdem ihr Vater, ein hochverschuldeter Restaurantbesitzer, erpresst wird, trommelt Nicky einstige Freunde zusammen und nutzt ihre Kung-Fu-Fähigkeiten, um als schlagkräftige Rächerin gegen die Kriminellen vorzugehen. Doch bald wird sie selbst zur Gejagten – denn Pei-Lings Mörderin ist hinter ihr her.

Die Modernisierung hat Publikum und Kritik nicht vergrault: US-Sender The CW verlängerte die Serie nach guten Quoten um mittlerweile zwei Staffeln, während Kritiker die Kampfkunst-Choreografien und die Besetzung lobten. „Kung Fu“, das Remake der legendären gleichnamigen Serie aus den 1970er-Jahren mit David Carradine ist ab dem heutigen 3. Juli immer sonntags ab 20.15 Uhr in Doppelfolgen auf Sky One sowie auf dem Streamingdienst Sky Ticket (neuerdings Wow)und über Sky Q auf Abruf – wahlweise auf Deutsch oder im Original.

Quelle: Sky Deutschland

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Dabei erhält DIGITAL FERNSEHEN mit einem Kauf über diesen Link eine kleine Provision. Auf den Preis hat das jedoch keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • df-kung-fu-remake: Sky
Anzeige

7 Kommentare im Forum

  1. [/QUOTE] Oh, da habt ihr aber geschlafen, denn seit knapp 1 Monat dürfte eigentlich bekannt sein, dass diese Serie wie auch "Ghosts" (geplant war der 07.07.) verschoben wurden.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum