Fast 19 Millionen deutsche Haushalte sehen digital fern

0
21
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Im Oktober hat die Zahl der deutschen Haushalte, die digitales Fernsehangebote empfangen, erstmals an der 19-Millionen-Marke gekratzt. Zum Monatsbeginn verwies die Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) auf 18,98 Millionen digitalisierte Haushalte.

Anzeige

Ende Juli hatte die Zahl der deutschen Haushalte, die Fernsehen über Kabel, Satellit oder DVB-T digital ins Wohnzimmer holen, erstmals die 18-Millionen-Marke überschritten. Im Oktober 2010 hatte die monatlich von der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) und GfK ermittelte Digitalisierungsquote erstmals die Marke von 16 Millionen geknackt: Zum Stichtag 1. Oktober 2010 empfingen 16,14 Millionen Haushalte ihre TV-Signale nicht länger analog.&nb

Aktuell beträgt der Anteil der Haushalte, die digitale TV-Signale empfangen, nun 52,9 Prozent. Zum Jahresbeginn wurde deren Gesamtzahl von 35,49 Millionen im Vorjahr auf 35,86 Millionen angepasst. Noch im Januar 2008 hatte die Quote unterhalb von 30 Prozent (29,7) gelesen. Beim Start der Erhebung im April 2001 hatten gar lediglich 5,3 Prozent der bundesdeutschen Familien mindestens einen Digital-Receiver im Betrieb.

Zum Stichtag 1. April 2001 wies die AGF gerade einmal 1,84 von damals 34,35 Millionen erfassten Haushalten als Digitalnutzer aus. Vor drei Jahren wurde beim Digitalisierungsgrad die Marke von zehn Millionen Haushalten geknackt. Die einzelnen Empfangswege werden von der AGF allerdings nicht aufgeschlüsselt. Daher liegen keine separierten Angaben für den digitalen Empfang via Satellit, Kabel oder Antenne vor.
 
Zum 30. April 2012 werden die letzten analogen Satellitenfernsehprogramme abgeschaltet. Ab diesem Zeitpunkt, auf den sich die öffentlich-rechtichen und privaten Sender gleichermaßen verständigt haben, wird zwingend eine digitaltaugliche Set-Top-Box oder ein Fernseher mit integriertem Digital-Tuner für den Satellitenempfang benötigt. Im Kabel gehen die Uhren anders. Hier haben zahlreiche Netzbetreiber angekündigt, bis auf weiteres an der analogen Parallelausstrahlung festzuhalten (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).
 
Über die bevorstehende Analogabschaltung via Satellit informieren Sie der Auerbach Verlag und seine Partner SES Astra und Loewe ausführlich im Rahmen der Kampagne „Digital-TV Jetzt!“[ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum