Finale der Frauen-EM heute deutlich früher als sonst

7
1767
Frauenfußball © master1305 via stock.adobe,com
© master1305 via stock.adobe,com
Anzeige

Im Finale der Frauen-EM stehen sich heute Gastgeber England und die deutsche Nationalmannschaft gegenüber. Die Partie ist auf verschiedenen Wegen live zu sehen, aber zu einer deutlich früheren Anstoßzeit als bei den Spielen zuvor.

Anzeige

Der Hype, der sich in den letzten Wochen um den Frauenfußball entwickelt hat, gipfelt diesen Sonntag im Endspiel England – Deutschland im legendären Wembley-Stadion vor über 90.000 Zuschauer vor Ort und zig Millionen Menschen weltweit, die das Spiel von zuhause aus am Fernseher verfolgen werden.

Finale der Frauen-EM bereits um 18 Uhr

Letztere müssen jedoch einen wichtigen Aspekt berücksichtigen. Im Gegensatz zu den Spielen zuvor, als stets Zeitverschiebungs-bedingt sogar erst um 21 Uhr der Anpfiff ertönte, läuft das Finale der Frauen-EM heute bereits um 18 Uhr. Ein Schachzug, der es sicherlich deutlich mehr Kindern als bislang ermöglichen dürfte die Partie zu verfolgen, dessen man sich aber erst einmal bewusst sein muss.

ARD und DAZN übertragen

Das Erste überträgt live ab 17.05 Uhr (Anstoß: 18.00) das Endspiel England gegen Deutschland. Claus Lufen und Nia Künzer moderieren die Übertragung live aus London, Reporter der Partie ist Bernd Schmelzer. DAZN geht derweil ab 17.40 Uhr live auf Sendung mit Kommentator Jan Platte und Expertin Turid Knaak; Anstoß ist um 18 Uhr.

Ob die deutsche Mannschaft den Titel gewinnt oder nicht – am Montag, 1. August überträgt Das Erste live ab 16.10 Uhr den offiziellen Empfang der Nationalspielerinnen auf dem Römer in Frankfurt. Darüber hinaus bietet die ARD-Mediathek mit „Alexandra Popp – Das Comeback der Kapitänin“ eine spannende Dokumentation über die deutsche Teamführerin. Zudem gibt es ab Montag einen Rückblick auf die Frauen-EM in England in der Mediathek und bei sportschau.de.

Aufgrund der Live-Übertragung vom Finale der Frauen-EM gibt die Zusammenfassungen vom DFB-Pokal der Männer übrigens erst zu der ungewohnten Sendezeit, ab 22.05 Uhr. Am Montag, um 20.15 Uhr, überträgt Das Erste zum Abschluss des ersten DFB-Pokal-Wochenendes in dieser Saison die Begegnung 1. FC Magdeburg – Eintracht Frankfurt.

Bildquelle:

Anzeige

7 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum