„Free European Song Contest“ geht bald in die zweite Runde

0
250
Conchita Wurst Steven Gätjen FreeESC
ProSieben
Anzeige

Auch in diesem Jahr bietet Prosieben in Kooperation mit Raab TV mit dem „Free European Song Contest“ das Ersatzprogramm zum Eurovision Song Contest, der 2020 aufgrund der Corona-Pandemie ausfiel.

Am 15. Mai ist es wieder soweit, dann geht der „Free European Song Contest“ oder auch #FreeESC in die zweite Runde. Begonnen hatte die Veranstaltung als Ersatz für den aufgrund der Pandemie abgesagten Eurovision Song Contest im letzten Jahr. Künstler mit Bezug zu einem europäischen Land konnte für dieses Event antreten. Ähnlich wie beim großen Vorbild konnten dann per Anruf oder SMS und per Jury-Entscheid Punkte für Beiträge anderer Länder vergeben werden.

Den Gewinnerbeitrag steuerte im letzten Jahr Nico Santos für Spanien bei, vor Ilse DeLange für die Niederlande und Max Mutzke als Astronaut verkleidet für den Mond. Die nicht vollständig ernst gemeinte Veranstaltung wird dennoch in diesem Jahr wieder in Deutschland stattfinden und auch Prosieben wird die Sendung erneut übertragen. Es wird wieder 16 teilnehmende Länder geben, neu dabei sind Beiträge für Frankreich, Slowenien, Belgien, Schottland und Griechenland.

Die Moderation des Musikwettstreits werden Conchita Wurst und Steven Gätjen übernehmen, die auch schon im letzten Jahr mit von der Partie waren. Prosieben überträgt den „Free European Song Contest“ am Samstag, den 15. Mai, live um 20.15 Uhr auf Prosieben und auf Joyn.

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum