Wiedervereinigungs-Thriller „Freies Land“ heute erstmals im Free-TV

11
1346
Anzeige

Christian Alvarts Thriller „Freies Land“ feiert diesen Montag seine Free-TV-Premiere. Die Handlung entspinnt sich in einem frisch wiedervereinten und dennoch zerrissenen Land.

Mehr als 30 Jahre sind seit der deutschen Wiedervereinigung vergangen. Die Grenzen sind gefallen, aber in vielen Köpfen sind sie immer noch vorhanden. Auch davon erzählt Christian Alvarts Thriller „Freies Land„, der am heutigen 4. Oktober, um 22.15 Uhr, als Free-TV-Premiere im ZDF zu sehen ist. Nach der Ausstrahlung steht er 90 Tage lang in der ZDF Mediathek zum Abrufen bereit. In den Hauptrollen: Felix Kramer und Trystan Pütter als ungleiche Kommissare auf der Suche nach einem Frauenmörder. Bei dem Film handelt es sich um eine Adaption des spanischen Thrillers „La isla mínima – Mörderland„.

1992 in Ostdeutschland. Über dem Land schwebt die vage Hoffnung auf eine rosige Zukunft, doch auf dem Boden der Tatsachen macht sich Enttäuschung breit. So auch in einem kleinen Städtchen in Mecklenburg-Vorpommern nahe der polnischen Grenze. Die beiden Kommissare Stein (Trystan Pütter) und Bach (Felix Kramer) sollen dem mysteriösen Verschwinden zweier Schwestern auf den Grund gehen. Die Eltern (Nora Waldstätten, Marius Marx) mutmaßen, die Mädchen könnten sich in den Westen abgesetzt haben. Doch es stellt sich heraus: In den vergangenen Jahren sind immer wieder junge Frauen verschwunden – angeblich, um in einem Berliner Hotel zu arbeiten.

Den Trailer zum Film kann man hier sehen:

Quelle: ZDF

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

11 Kommentare im Forum

  1. Ich meinte, das so ein Drama, ist ja keine Satire, eher Ost und West noch mehr spalten könnte, als einen. Wir können uns das nicht mehr leisten, wir sind ein Volk.
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum