Gibt es wieder ein Wein Battle auf Sat.1 Schweiz?

4
50
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Es gibt Berufsfelder, die nimmt man vielleicht nicht auf den ersten Blick wahr. Sie erscheinen nicht zwangsläufig auf unserem persönlichen Radar, weil viele von uns deren Dienste nicht unmittelbar in Anspruch nehmen. Ein gutes Beispiel dafür ist der Beruf des Sommeliers für Wein.

Sat.1 Schweiz widmete diesem Berufsbild mit der Sendung „Wein Battle“ das gebührende Rampenlicht. Da stellt sich nun die Frage, ob das erste Format dieser Art im deutschsprachigen Raum eine Chance auf Wiederholung hat.
 
100 Weine, 2 Sommeliers, 1 Battle 
Das „Wein Battle“ zeigt jeweils zwei hochqualifizierte Sommeliers, die sich je Folge gegenüber stehen. Unterstützt vom Gastronomie- und Weinhandelsunternehmen Bindella treten sie in  insgesamt drei Matches gegeneinander an. Dabei haben sie eine fünfköpfige Jury mit Charme und Fachwissen zu überzeugen. Dass dies eine schwierige Aufgabe ist, zeigte sich schon in der ersten Folge des neuen Formats, die am 5. Juni 2019 ausgestrahlt wurde, beispielsweise beim anspruchsvollen „Wine-Food-Paring“ oder dem knallharten „Blind Tasting“. Bei allen Wettbewerben waren eine exzellente Nase, ein außergewöhnlicher Geschmackssinn und viel Erfahrung gefragt.

Anerkannte Experten in der Jury
Die Jury des Wein Battle bestand aus anerkannten Experten rund um das Thema Weinverkostung. So zum Beispiel Shirley Amberg, selbst Sommeliere, Autorin und Wein-Event Spezialistin, Benjamin Herzog, Chefredakteur des Magazins „Falstaff“ und zudem Besitzer einer Weinbar, sowie Joachim Günther, Weinakademiker und Dozent an der Académie du Vin. Ihnen zur Seite standen jeweils zwei wechselnde Gast-Juroren aus den Bereichen Gastronomie, Musik, Medien oder Film.

Genussmittel Wein gekonnt in Szene gesetzt
Moderiert wurde das Wein Battle von Zoe Torinesi. Neben ihrer Tätigkeit als Moderatorin arbeitet diese auch als erfolgreiche als Food-Bloggerin, so dass sie im Verlauf der Sendungen immer wieder interessante Hintergrundinformationen für die Zuschauer zu Hause beisteuern konnte. Generell wurde viel Weinwissen vermittelt, etwa was es mit dem Diam-Korken auf sich hat, was eine Wein-Hebamme ist, oder wie man Weine richtig lagert. Auf diese Weise schaffte es Sat.1 Schweiz, das Genussmittel Wein gekonnt neu in Szene zu setzen und ermöglichte einen Einblick in die aufregende Welt der Qualitätsweine und in den facettenreichen Beruf des Weinsolmmeliers. Eine interessante  Ergänzung etwa zu den zahlreichen Kochsendungen, bei denen die genauen Abläufe rund um die Zubereitung von Gerichten dargeboten werden. 
1. Staffel des Wein Battle abgedreht
Bislang wurden fünf Folgen des Wein Battle produziert und ausgestrahlt. Die letzte Sendung lief am 3. Juli 2019. Ob es eine weitere Staffel geben wird ist bislang noch nicht bekannt. Sicherlich wäre dieses Format eine interessante Bereicherung für das deutschsprachige Fernsehpublikum. Ob es jedoch ein Angebot für die breite Masse ist, bleibt abzuwarten.
Wissenswert: Im Anschluss an jede Sendung können die vorgestellten Weine über die Website der Sendung bestellt werden. So hat auch der Zuschauer die Möglichkeit, die exquisiten Rebensäfte zu verkosten. Die Preise pro Flasche lagen bei der 1. Staffel des Wein Battle zwischen 15 und 70 Schweizer Franken.

[fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. Wenn ich solch einen Ausdruck lese, stelle ich mir vor, dass Leute in einer Sat.1 Show sich gegenseitig mit Weinflaschen bewerfen. Und wer getroffen wurde, muss weinen.
  2. Dachte erst, wer am besten weinen kann. Denn es gibt genug Weinflaschen, die wegen jedem Furz weinen müssen... Aber es geht ja um das Gesöff - nur schade, das es Wein TV (in Deutschland) nicht mehr gibt.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum