Heute „Brennpunkt“: Finnlands und Schwedens Weg in die NATO

251
203
„Brennpunkt
Anzeige

Aus aktuellem Anlass ändert Das Erste heute sein Programm und strahlt um 20.15 Uhr einen 15-minütigen „Brennpunkt“ (NDR) aus.

Anzeige

Schweden und Finnland haben heute ihre Anträge auf Aufnahme in die NATO unterzeichnet und auf den Weg nach Brüssel gebracht. Der „Brennpunkt“ analysiert, was dieser geplante Schritt aus einer langen Phase der Neutralität heraus für die beiden Länder und für die Sicherheitslage in Europa bedeutet.

Finnland hat eine rund 1.300 km lange Grenze zu Russland. Über den Widerstand der Türkei gegen einen NATO-Beitritt Finnlands und Schwedens spricht Moderator und NDR-Chefredakteur Andreas Cichowicz mit Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht. Die Reaktionen aus Russland zum angekündigten NATO-Beitritt werden in einer Reportage aus dem finnisch-russischen Grenzgebiet und in einem Interview mit der ARD-Korrespondentin Ina Ruck vertieft.

Die „Brennpunkt“-Sendungen im Ersten werden zusätzlich zur Live-Untertitelung auch mit einer Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache (DGS) angeboten – im Internet als Live-Stream und über HbbTV. Im Anschluss an die Sendung ist sie in der ARD-Mediathek on demand abrufbar.

Quelle: Das Erste

Bildquelle:

  • df-brennpunkt-logo-neu: obs/ARD Das Erste
Anzeige

251 Kommentare im Forum

  1. Das hat sich Russland selbst zuzuschreiben. Die Länder wollten neutral bleiben und dann kam der Angriff.
  2. Und du meinst, Russland wird sich als Opfer sehen? Was aber, wenn sie sich dadurch wieder angegriffen fühlen und auch gegen diese Länder vorgehen? Dann sind wir die Dummen
Alle Kommentare 251 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum