Heute Klassik-Abend in 3sat mit Daniel Barenboim

1
2150
Klassik-Abend bei 3sat
© ZDF/ ORF/C Major/Julia Wesely
Anzeige

Zwei Stars präsentiert 3sat beim Klassik-Abend an diesem Samstag: Die international gefeierte Pianistin Yuja Wang und Maestro Daniel Barenboim mit den Berliner Philharmonikern.

Anzeige

Das Publikum tobte! Im Konzerthaus Wien spielte die chinesische Pianistin und Wahl-New-Yorkerin Yuja Wang unter anderem Stücke von Alexander Skrjabin, Nikolai Kapustin, György Ligeti und Johannes Brahms. 3sat zeigt den „Klavierabend Yuja Wang“ vom 22. April 2022 am 14. Januar, ab 20.15 Uhr in Erstausstrahlung.

„Klavierabend Yuja Wang“ in Erstausstrahlung

Yuja Wang beginnt mit Arnold Schönbergs Suite op.25 und lässt Beethovens Sonate op. 31 Nr.3 in Es-Dur folgen. Mit der Klaviersonate Nr. 3 in fis-Moll des russischen Komponisten und Pianisten Alexander Skrjabin verzaubert sie das Publikum im Wiener Konzerthaus.

Ende Januar wird Daniel Barenboim als Generalmusikdirektor der Staatsoper Unter den Linden nach dreißig Jahren zurücktreten. Eine Ära geht zu Ende. 3sat zeigt Maestro Barenboim am Klavier mit den Berliner Philharmonikern beim Silvesterkonzert 2018: das „Galakonzert der Berliner Philharmoniker 2018“ ab 21.40 Uhr in 3sat.

Maestro Barenboim beschließt den Klassik-Abend in 3sat

Daniel Barenboim ist als Solist in Mozarts Klavierkonzert D-Dur KV 537 zu erleben. Es ist das 26. Klavierkonzert, das Mozart komponierte, bekannt als „Krönungskonzert“, da es 1790 bei der Krönung von Kaiser Leopold II. gespielt wurde. Zu hören sind auch vier Werke von Maurice Ravel: Die „Rapsodie espagnole“, 1908 uraufgeführt, ist das erste große Orchesterwerk des französischen Komponisten. Nach den beiden Orchesterstücken „Alborada del gracioso“ und „Pavane pour une infante défunte“ folgt zum Abschluss des Konzerts ein besonderer Klassiker: Maurice Ravels „Boléro“.

Quelle: 3sat; Redaktion: bey

Bildquelle:

  • df-yuja-wang-klavier-abend-3sat: ZDF
Anzeige

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum