„Jack“ von Oscar-Preisträger Edward Berger heute im TV

0
895
Zwei Kinder im Bus in
Foto: Arte/ Jens Harant

„Im Westen nichts Neues“ von Edward Berger hat jüngst vier Oscars gewonnen. Bergers früherer Film „Jack“ läuft am Freitagabend im Fernsehen.

„Er fasst sich so gut an. Es ist ein verdammt gutes Gefühl, damit herumzulaufen, und jeder freut sich für einen mit. Vor allem: Man kommt damit auf jede Party.“, sagte Edward Berger jüngst in einem Interview mit der Zeitung „Die Zeit“. Vier Oscars hatte sein Antikriegsfilm „Im Westen nichts Neues“ gewonnen, darunter für den Besten Internationalen Film.

„Jack“ von Edward Berger bei Arte

Arte würdigt den Oscar-Preisträger in dieser Woche nun mit einem Filmabend und zeigt am 17. März um 20.15 Uhr das Drama „Jack“. Der Film lief 2014 im Wettbewerb der Berlinale und gewann beim Deutschen Filmpreis eine Lola in Silber. Neben der linearen Ausstrahlung ist der Film auch in der Arte Mediathek verfügbar.

Die Handlung von „Jack“ fasst Arte folgendermaßen zusammen: Jack schmeißt den Haushalt, weckt seinen kleinen Bruder, macht das Essen und läuft zur Schule: viel für einen zehnjährigen Jungen. Seine Mutter Sanna meint es gut mit ihren Söhnen, aber sie ist jung, zu jung und mit sich selbst beschäftigt. Jack landet im Heim und ist unglücklich. Als seine Mutter ihn daraufhin nicht zu den Sommerferien abholt, beginnt die Situation zu eskalieren.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Quelle: Arte

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum