Kim Fisher spielt bei „Rote Rosen“ mit

0
163
Kim Fisher bei „Rote Rosen
Bild: ARD
Anzeige

Die Moderatorin und Sängerin Kim Fisher spielt für fünf Folgen Ende Februar 2022 eine Boulevard-Journalistin in der ARD-Daily Novela „Rote Rosen“. Kim Fisher ist heute vor allem als Gastgeberin der MDR-Talkshow „Riverboat“ bekannt.

Die Familie von Katrin (Nicole Ernst) ist zerstritten. Seit Katrins Herzensprojekt, die Neuauflage ihres Reiseführers, vom Verlag abgelehnt wurde und ihre Tochter Franzi (Sofie Junker) klarmacht, dass sie lieber weit weg bei der Marine geblieben wäre, herrscht Streit zwischen Mia (Leonie Beuthner), Franzi und ihrer Mutter. Katrins Schulfreundin Elle von Straten (Kim Fisher) will helfen, denkt als Boulevard-Journalistin aber in erster Linie an ihren Job: eine Homestory mit der früheren Komapatientin und dem neuen Familienleben. Aber will Katrin das?

„Rote Rosen“ in TV und Mediathek

„Rote Rosen“ läuft montags bis freitags um 14.10 Uhr im Ersten und ist bereits am Vortag in der ARD Mediathek (3 Monate verfügbar). Die Serie ist eine Produktion der Studio Hamburg Serienwerft (Produzent: Jan Diepers) im Auftrag der ARD für Das Erste. Die Redaktion haben Meibrit Ahrens und Thilo Voggenreiter (beide NDR).

Immer wieder treten Prominente in der Telenovela in Gastrollen auf. Erst im Oktober war die Sängerin Marianne Rosenberg („Er gehört zu mir“) in einer Folge von „Rote Rosen“ zu sehen.

Bildquelle:

  • kim-fisher-rote-rosen: ARD

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum