Klima-Aktivistin Greta Thunberg kommt auch zu Anne Will

152
18
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die schwedische Aktivistin Greta Thunberg (16), die mit den Schüler-Protesten „Fridays for Future“ einen politischen Stein ins Rollen gebracht hat, ist am Sonntagabend zu Gast in der Talkshow „Anne Will“.

Die junge Schwedin trat bereits an diesem Freitag in Berlin auf, Tausende Schüler hatten sich in der Hauptstadt zu den Schüler-Protesten „Fridays for Future“ gegen die Klimapolitik versammelt. Bei der Verleihung der Goldenen Kamera soll die 16-Jährige am Samstag im alten Berliner Flughafen Tempelhof den Sonderpreis Klimaschutz erhalten (DF-Artikel vom Vortag).

„Streiken statt Pauken – ändert die Generation Greta die Politik?“, lautet nun auch das Thema der nächsten Ausgabe von Talkshowmoderatorin Anne Will, die das Erste am Sonntagabend (31. März) um 21.45 Uhr zeigt.

Neben Thunberg werden weitere Gäste im Berliner Studio erwartet: der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck, Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU), die deutsche „Fridays for Future“-Aktivistin Therese Kah, Bundestagsvizepräsident und stellvertretender FDP-Chef Wolfgang Kubicki und Astrophysiker Harald Lesch. [dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

137 Kommentare im Forum

  1. Und jetzt noch im Fernsehen. Diese "Jungaktivistin" scheint den Hals nicht voll zu kriegen. Bzw. jene Leute, die sie für ihre Zwecke "vorschicken" und instrumentalisieren. P.S.: Was man heute nicht alles "Aktivist" schimpft.... Früher waren das mal "Helden der Arbeit". Ok, den Titel "Jungaktivist", gab es in der Tat zu DDR Zeiten, neben "Aktivist der Arbeit".
Alle Kommentare 137 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum