Liefers‘ RTL-Ausflug floppt

0
510
Tsokos Liefer Obduktion RTL ©TVNOW / friese.tv/Andreas Friese
©TVNOW / friese.tv/Andreas Friese
Anzeige

„Die Obduktion“ mit Schauspieler Jan Josef Liefers als Fragensteller und dem Berliner Gerichtsmediziner Michael Tsokos wurde von RTL als Weltpremiere angekündigt: eine echte Autopsie erstmals im Fernsehen.

Die Free-TV-Premiere verfolgten am Donnerstagabend aber trotzdem nur eine Million Zuschauer. Das Format war zuvor schon beim RTL-Streamingdienst TV Now abrufbar gewesen. Im Schnitt 1,01 Millionen Zuschauer ab 22.20 Uhr bedeutete einen Marktanteil von 6,7 Prozent. Als „Tatort„-Star in seiner Rolle als Rechtsmediziner Boerne holt Liefers sonst Top-Quoten für die ARD – zuletzt sahen mehr als 14 Millionen den Münster-„Tatort“ mit Liefers an der Seite von Axel Prahl.

Zur besten Sendezeit ab 20.15 Uhr lag am Donnerstag das Erste auf Platz eins. „Der Amsterdam-Krimi: Das verschwundene Kind“ mit Hannes Jaenicke holte im Schnitt 4,88 Millionen Zuschauer (18,0 Prozent Marktanteil) vor den Bildschirm. Das ZDF erreichte mit seiner Heimatserie „Die Bergretter“ 4,45 Millionen (16,4 Prozent). Platz drei ging an Vox und den Superheldenfilm „Iron Man 3“ aus dem Jahr 2013, den 1,42 Millionen einschalteten (5,6 Prozent).

Das „RTL spezial“ namens „War es Mord? Die geheime Todesakte Maradona!“ hatte 1,29 Millionen Zuseher (4,9 Prozent). Die ProSieben-Realityshow „Die Alm – Promischweiß und Edelweiß“ konnte sich im Vergleich zur Vorwoche etwas stabilisieren. Statt unter einer Million sahen diesmal 1,17 Millionen (4,7 Prozent) zu.

Die Kabel-eins-Reportage „Achtung Abzocke – Urlaubsbetrügern auf der Spur“ kam auf 1,09 Millionen Zuschauer (4,2 Prozent). Sat.1 und RTL Zwei blieben unter der Millionengrenze.

Bildquelle:

  • df-obduktion-rtl: ©TVNOW / friese.tv/Andreas Friese

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert