„Marktcheck“: Sind Garantieverlängerungen für Elektrogeräte sinnvoll?

24
970
© SWR/Alexander Kluge
Anzeige

Das Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin „Marktcheck“ beschäftigt sich diese Woche unter anderem mit Grillkohle-Alternativen, Augencremes, Solarleuchten und kostenpflichtigen Garantieverlängerungen.

Gerade für teure Elektrogeräte kann eine Garantieverlängerung sinnvoll sein. Dadurch sollen Schadensfälle auch nach den zwei Jahren der gesetzlichen Gewährleistungsfrist abgedeckt werden. Dass das nicht immer funktioniert, zeigt „Marktcheck“ anhand der Zuschauerin Andrea Schaffhauser aus dem Landkreis Lörrach. Nach Angaben des SWR Fernsehen implodierte ihr teurer Backofen zweieinhalb Jahre nach dem Kauf des Gerätes. Zahlen wolle die Versicherung trotz Garantie für fünf Jahre dennoch nicht.

Ein anderes Thema, das von „Marktcheck“ beleuchtet wird, sind Alternativen zu Grillkohle. Da für klassische Holzkohle oftmals Holz aus illegal gerodeten Wäldern zum Einsatz komme, gebe es inzwischen – so die Sendung – auch umweltfreundlichen Holzkohle-Ersatz aus Bambus, Olivenkernen, Maisspindeln oder auch gepressten Kokosschalen. „Marktcheck“ testet, wie gut man mit diesen Alternativen grillen kann.

Weitere Themen sind Insektenstiche und die Behandlung dieser, sowie Solarleuchten für Garten oder Balkon. „Marktcheck“ läuft jeden Dienstag um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen und ist jeweils im Anschluss auch in der ARD Mediathek, bei SWR sowie auf Youtube zu finden.

Lesen Sie weiter zum Thema „Marktcheck“ auf DIGITAL FERNSEHEN.

Bildquelle:

  • marktcheck: SWR/Alexander Kluge

24 Kommentare im Forum

  1. andere Verlängerungen würden vom Markt mehr angenommen. Der VerbrauchER sieht in Garantieverlängerungen im Übrigen keinen Sinn.
Alle Kommentare 24 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum