Martin Semmelrogges Gefängniszeit – „Im Angesicht“ demnächst im TV

1
256
A+E Networks, Martin Semmelrogge, Helmut Zierl, Im Angesicht
© Kirsten Nijhof / Verena Ecker
Anzeige

A+E Networks Germany produziert ein neues Interview-Format für Crime + Investigation – Bei „Im Angesicht“ erzählen auch Promis wie Martin Semmelrogge über eigene Erfahrungen mit wahren Verbrechen, Drogen und der Justiz.

A+E Networks Germany produziert ein neues Interviewformat für den True-Crime-Sender Crime + Investigation. Die Sendung mit dem Arbeitstitel „Im Angesicht“ zeigt Gespräche mit Gästen, die aus erster Hand über ihre Erfahrungen mit wahren Verbrechen berichten.

Martin Semmelrogge und Helmut Zierl

Zu den Gesprächspartnern zählen beispielsweise Menschen, die Opfer eines Verbrechens geworden sind. Manche berichten außerdem über eigene Erfahrungen mit dem Gesetz oder über Möglichkeiten der Prävention. Dabei sind unter anderem auch die Schauspieler Martin Semmelrogge („Das Boot“) und Helmut Zierl.

Semmelrogge über seine Zeit im Gefängnis

Semmelrogge verbüßte selbst eine Freiheitsstrafe, die er unter anderem wegen Verkehrsdelikten antreten musste. Zierl hingegen sammelte in seiner Jugend Erfahrungen mit Drogen und spricht von einer prägenden Zeit. Weitere Gesprächspartner will A+E Networks Germany dann in Kürze bekannt geben.

Im Verlauf der nächsten Wochen soll das neue Format unter der Regie von Emanuel Rotstein inhouse produziert werden. Die Ausstrahlung der neuen Interview-Reihe mit sechs etwa zwölfminütigen Episoden soll zudem noch im Herbst ausgestrahlt werden. Dann soll es sowohl linear im TV bei Crime + Investigation als auch online starten.

„Im Angesicht“ – Prävention und Verantwortung

„Mit unserem neuen Interviewformat für Crime + Investigation wollen wir Menschen zu Wort kommen lassen, die selbst Erfahrungen mit Verbrechen und der Justiz gemacht haben und teils ungeschminkte Einblicke in ihre Gefühlswelt gewähren.“, so Emanuel Rotstein, Programmchef von A+E Networks Germany sowie Produzent und Regisseur der neuen Eigenproduktion.

Und neben Beiträgen der beiden Schauspieler wolle man auf die „Prävention und die moralische Verantwortung für die Gesellschaft aufmerksam machen.“, betont Rotstein.

Eigenproduktionen von A+E Germany

Mit der Interview-Reihe will A+E Networks den Bereich deutscher Eigenproduktionen für seine Sender The History Channel und Crime + Investigation ausbauen.

Zu diesen zählen unter anderem „Die Befreier“ und „Der elfte Tag“. Auch „Guardians of Heritage – Hüter der Geschichte“ und das zuletzt entstandene Interviewformat „History Talks“ gehören dazu. Außerdem gibt es da noch die Doku „The Invisible Line – Die Geschichte der Welle“.

Crime + Investigation im Netz

Informationen zu Crime + Investigation und zu A+E Networks Germany gibt es auf den jeweiligen Webseiten. Außerdem findet man auf Instagram und Facebook weitere Eindrücke. Das neue Format „Im Angesicht“ mit Semmelrogge und Zierl soll im Herbst bei Crime + Investigation starten.

Bildquelle:

  • aenetworksmartinsemmelrogge: A+E Networks/Kirsten Nijhof / Verena Ecker

1 Kommentare im Forum

  1. Na das sind doch dann glaubwürdige Protagonisten. Schade nur, das die Folgen nur 12 Minuten lang sind, da kann man wenig mit anfangen.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum