Nach „Deutschland 83“: Zukunft der Ufa-Serien bei RTL ungewiss

15
123
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem es für die Spionage-Serie „Deutschland 83“ bei dem Privatsender RTL schlecht lief, ist die Zukunft von Serien der Produktionsfirma Ufa bei RTL ungewiss. So ist derzeit nicht sicher, ob die Miniserie über Adolf Hitler bei RTL laufen wird.

Anzeige

Nach der Spionage-Serie „Deutschland 83“ ist es derzeit noch ungewiss, wie nun in Zukunft mit Serien der Produktionsfirma Ufa bei RTL verfahren wird. Die von langer Hand geplante Serie über Adolf Hitler, die Ufa Ficition für RTL entwickelt, nimmt langsam Formen an. So legten die Autoren des Formates,  Hark Bohm und Niki Stein, dem TV-Kanal vor ein paar Wochen die endgültige Fassung des Drehbuchs vor, wie Ufa-Chef Nico Hofmann „Blickpunkt Film“ gegenüber erklärte. Allerdings sei das weitere Verfahren noch vollkommen unklar.

„Nach den Erfahrungen von ‚Deutschland 83‘ und der Ausstrahlung auf RTL haben (RTL-Geschäftsführer) Frank Hoffmann und ich erheblichen Gesprächsbedarf darüber, ob das Projekt bei RTL richtig aufgehoben ist“, stellte Hofmann im Interview klar. Die Planungen an der TV-Miniserie über den Nazi-Diktator laufen bereits seit 2012.
 
Die von Ufa Fiction produzierte Spionage-Serie „Deutschland 83“ war von Kritikern mit Lob überhäuft und mit zahlreichen Preisen bedacht wurden, sogar in die USA war die achtteilige Thriller-Serie verkauft worden – doch bei den Zuschauern des Privatsenders RTL, bei dem sie in Deutschland im Programm lief, kam sie überhaupt nicht an. Hier entwickelte sie sich zum Quotenflop, der eher mit Tiefstwerten von sich reden machte.

Allerdings war die Serie nicht nur mit einer Staffel geplant, vielmehr sollte Jonas Nay als DDR-Spion seinen Auftritt auch in „Deutschland 86“ und „Deutschland 89“ haben. Sogar eine Verlängerung der Serie in die Zeit nach der Wende hatten die Verantwortlichen nicht ausgeschlossen. Die Entscheidung, ob weitere Staffeln von „Deutschland 83“ in Produktion gegeben werden, soll Ende März fällen, wie Hofmann „Blickpunkt Film“ sagte. Diese werde in Absprache mit RTL und dem Weltvertrieb Fremantle Media fallen. [kw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

15 Kommentare im Forum

  1. Der Führer Live und in Farbe bei RTL. Dabei sind wir doch durch die ganzen Doku-Sender schon wahrlich überversorgt mit dem. Beim Namen RTL hat man auch immer ein wenig Angst, das könnte so eine Samstag-Abend Show mit Oliver Geisen werden: -Die 100 lustigsten Reden des Führers zum ... etc. Eine schöne ausführliche und tiefgreifende Dokumentation über Lampukistan wäre da doch viel passender. Lampukistan – Stupidedia
  2. Deutschland 83 war recht gut fand ich... Ich habe die Serie auf SVT 1 gesehen, ohne Werbeunterbrechung
  3. Ich habe die Serie jetzt nicht gesehen. Aber "böse" Zungen behaupten, dass das eine sehr gute Arbeit gewesen sein soll. Nur die RTL-Zuschauer würden darauf nicht mehr anspringen. Also doch eher sich selber eine falsche "Zielgruppe" geschaffen, die lieber die "guten" Script-Dokus anschaut?
Alle Kommentare 15 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum