Nations League: Deutsche Partie gegen Ukraine findet heute statt – live im Free-TV

24
1331
© UEFA
Anzeige

Fußball-Fans mussten einen Ausfall der Begegnung der DFB-Elf gegen die Ukraine in der Nations League befürchten – beim heutigen Gegner aus Osteuropa gab es diverse positive Corona-Tests.

Nachdem bereits über eine Verschiebung der heutigen Partie in der Nations League spekuliert wurde, gab es nun seitens der DFB-Elf über deren Twitter-Kanal Entwarnung:

Somit scheint klar, dass die Begegnung mit der ukrainischen Nationalelf heute um 20.45 Uhr angepfiffen werden kann. Fußballbegeisterte können die Partie live bei ZDF im Free-TV und im Livestream online verfolgen.

Nations League heute live im Free-TV

Das Team von Bundestrainer Joachim Löw trifft am fünften Spieltag der Gruppenphase auf die Auswahl der Ukraine. Das ZDF überträgt das Spiel live aus der Arena in Leipzig. Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein begrüßt die ZDF-Zuschauer um 20.15 Uhr, bevor Live-Reporter Béla Réthy zum Spielbeginn ab 20.45 Uhr übernimmt. Für die Spielanalyse ist ZDF-Experte Per Mertesacker im Einsatz.

Kathrin Müller-Hohenstein ist für das ZDF als Moderatorin beim Nations League-Spiel der DFB-Elf gegen die Ukraine im Einsatz.
Kathrin Müller-Hohenstein ist für das ZDF als Moderatorin beim Nations League-Spiel der DFB-Elf gegen die Ukraine im Einsatz. Bild: ZDF / Torsten Sitz

Das Hinspiel in der Ukraine hatte die DFB-Auswahl mit 2:1 gewonnen. Deutschland spielt in Liga A in der Gruppe 4 gegen die Schweiz, Spanien und die Ukraine. Die vier Gruppensieger qualifizieren sich direkt für das Halbfinale der UEFA Nations League im Oktober 2021, die Gruppenletzten steigen in die Liga B ab.

Nach drei Remis und einem Sieg liegt das deutsche Team hinter Spanien auf Platz zwei der Tabelle. Vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen Spanien am kommenden Dienstag ist ein Erfolg in Leipzig also Pflicht, um noch Gruppensieger werden zu können. 

Direkt im Anschluss an die Übertragung aus Leipzig und ab 23.00 Uhr im „aktuellen sportstudio“ folgen Zusammenfassungen weiterer Begegnungen des Gruppenspieltages: unter anderem das Parallelspiel aus der deutschen Gruppe Schweiz gegen Spanien, das brisante Duell der deutschen EM-Vorrundengegner Portugal gegen Frankreich und Schweden gegen Kroatien

Bildquelle:

  • hohenstein: ZDF / Torsten Sitz
  • UEFA_NationsLeague2: © UEFA

24 Kommentare im Forum

  1. Ich glaube, den meisten Fans wäre eine Absage inzwischen ziemlich egal. Schön, dass alle Spieler bei der Hymne mitgesungen haben oder es zumindest simuliert haben. Das dumme und stumme Gesicht von Özil hat mich immer gestört. Aber heute wissen wir ja, dass er mit seinen Gedanken beim großen Führer Erdogan war.
  2. Direkt mal 0:1 für die Ukraine Jetzt wo Trump seinen Platz räumt, könnte Löw ja auch mal folgen. Kann ihn ehrlich nicht mehr sehen, die Arroganz ist einfach nur unerträglich geworden.
  3. Glaube ich auch. Ich bin sehr auf die Quote gespannt. Samstag Abend, Prime Time dazu noch Lockdown Light "bessere" Vorraussetzungen gibt es nicht.
Alle Kommentare 24 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum