Neue „Aktenzeichen XY“-Formate im ZDF – Cerne macht weiter

3
1293
Rudi Cerne Aktenzeichen XY
©ZDF/ Nadine Rupp
Anzeige

Das ZDF baut die Marke „Aktenzeichen XY“ weiter aus und startet mit neuen linearen und non-linearen Angeboten in die zweite Jahreshälfte. Rudi Cerne ist seit 20 Jahren das Gesicht von „Aktenzeichen XY“ und wurde vom ZDF nun für weitere vier Jahre verpflichtet. Ab Herbst soll es auch einen Podcast zum Erfolgsformat geben mit Cernes Stimme.

Anzeige

Neue Formate aus dem „XY“-Kosmos sind darüber hinaus die Sonderausgabe „Aktenzeichen XY… Vermisst“, die am Mittwoch, den 29. Juni, um 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird. Darin widmet das ZDF erstmals verschwundenen Personen jeden Alters eine eigene Spezial-Sendung. Die Angehörigen und die Polizei setzen dabei alle Hoffnung auf das Zutun der Zuschauer. In der Vergangenheit hat „Aktenzeichen XY“ immer wieder vermissten Kindern und jungen Menschen Spezial-Sendungen gewidmet.

Neues Format „Aktenzeichen XY… Vermisst“

Außerdem wird die Traditionsmarke mit dem 45-minütigen Format „XY gelöst“ auf einem neuen Sendeplatz erweitert. Ab Freitag, den 5. August, 21.15 Uhr, rekonstruiert hier dann ZDF-Moderator Sven Voss gemeinsam mit den damals zuständigen Ermittlern, Staatsanwälten sowie Experten, teilweise an den Originalschauplätzen des jeweiligen Falls, die Aufklärung des Verbrechens. In detaillierten Schritten wird die Tat, die Ermittlung und schließlich die Lösung der Fälle anhand von nachgestellten Szenen, Statements der Fallbeteiligten und Interviews erzählt.

Quelle: ZDF

Bildquelle:

  • Aktenzeichen XY: ZDF
Anzeige

3 Kommentare im Forum

  1. Früher gab's mal 'Vorsicht Falle' mit dem Untertitel 'Nepper, Schlepper, Bauernfänger', solche Formate fehlen im Bildungsauftrag. Ich behaupte mal, dann würde auch Oma Müller die neuesten Enkeltricks, die fiesen Tricks mit den angeblich verunfallten Angehörigen, die eine Kaution brauchen, sowie die Maschen der Glücksspielmafia kennen. Aber sowas interessiert ja aus falschem Quoteninteresse den Fernsehmachern nicht mehr. Ist eben nicht die Zielgruppe. Solche Formate, wo der Gauner im Knast sagen kann, schaut mal das war ich und bin jetzt im TV, bringen eben mehr Zuschauer.
  2. Kann mir gut vorstellen, dass "Vorsicht, Falle!" auch wiederkehren wird. "Vermisst" gibt es ja im Prinzip auch schon an die zehn Jahre in Form des XY-Specials "Wo ist mein Kind?".
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum