Joko und Klaas kämpfen ab heute wieder gegen ProSieben

0
426
Joko und Klaas gegen ProSieben
© ProSieben
Anzeige

„Joko & Klaas gegen ProSieben“ geht in die nächste Runde. Heute an kämpfen unter anderem Jan Delay und Karoline Herfurth gegen die beiden Entertainer.

Die Stars kämpfen im Namen von ProSieben gegen das Fernseh-Duo. Diesen Dienstag, 30. März, kämpfen neben den bereits Genannten auch noch Jenke von Wilmsdorff und Nadja Benaissa gegen Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt.

„Was sollte da schiefgehen?“

„Ich fühle mich mental einigermaßen fit und körperlich bin ich runderneuert – was also sollte da schiefgehen?!“, so Jenke von Wilmsdorff zum neuesten Einsatz in den Diensten von ProSieben. Auch für ein neues True-Crime-Format ist Jenke ab Mai bei ProSieben zu sehen.

Insgesamt kann der Sender auf die Hilfe von 24 Prominenten zählen, die in fünf neuen Folgen gegen die beiden Dauer-Kontrahenten antreten. Gewinnt ProSieben, müssen sich Joko und Klaas uneingeschränkt in den Dienst ihres Arbeitgebers stellen. Sollten jedoch die beiden triumphieren, räumt ProSieben seine Prime Time am folgenden Tag ein. Somit hätten die beiden dann 15 Minuten Live-Sendezeit zur freien Gestaltung.

24 neue Promis treten gegen Joko & Klaas an

In der ersten Folge treffen dann Jenke, Karoline Herfurth, Nadja Benaissa und Jan Delay auf die beiden Entertainer. Axel Stein, Janin Ullmann, Thomas Hayo, Collien Ulmen-Fernandes und Palina Rojinski sind demnächst auch noch für ProSieben am Start. Genau wie unter anderem Matthias Opdenhövel, Timo Hildebrand, Rea Garvey und Mario Basler.

„Joko & Klaas gegen ProSieben“ läuft ab dem heutigen 30. März wieder immer dienstags um 20.15 Uhr. Direkt im Anschluss laufen dann wie gewohnt die neuen Folgen „Late Night Berlin“ mit Klaas.

Nach einem Sieg bekämen die beiden dann in einem „Joko & Klaas Live“ um 20.15 Uhr immer mittwochs auf ProSieben und auf Joyn Sendezeit zur freien Verfügung.

Bildquelle:

  • jokoklaasgegenprosieben: ProSieben

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert